Friedewalder Studio streamt Auftritte regionaler Bands

Setzt die Künstler in Szene:  Veranstaltungstechniker Mike Bieber.

Friedewald – Vom virtuellen Campingplatz direkt ins heimische Wohnzimmer: In einem Studio im Friedewalder Gewerbegebiet spielen in Corona-Zeiten  Künstler aus der Region.

Darunter sind Bands und Künstler wie Benedikt Elbel, Michael Holderbusch, Mike Gerhold und Lisanne Koll Lagefeuer-Konzerte, die live ins Internet übertragen werden – auch nach der Wiederöffnung der realen Campingplätze.

In Zusammenarbeit der Firmen Mergedmedia AG und BM Event hat sich in Zeiten des Shutdowns ein umfangreiches Livestream-Programm entwickelt. Kürzlich war etwa die Band „Ages“ aus Homberg/Efze zu Gast. „Wir sind Rock´n´Roll“, sagen die Musiker um Gitarrist Alex und Sänger Björn selbstbewusst. Mit fetziger Musik aus den 80er Jahren und später, ging dann im Livestream mächtig die Post ab. Power, Performance und Mucke auf den Punkt, das mache „Ages“ aus. Die Band stehe für authentischen Rock und Pop, charaktervolle Stimmen, organischen Sound, stilvolle Arrangements und überzeugende Solisten.

„Auch bei der Discoparty mit DJ Udo wurde schon ganz zu Beginn des Shutdowns ein Alternativprogramm live ins Internet gestreamt, wo sich regelmäßig viele Zuschauer per Chat intensiv austauschen und zwei Stunden zu House-Musik feiern“, erzählt Wolf-Steffen Schau, Vorstand der Mergedmedia AG. Präsentiert werden die Lagerfeuerkonzerte von einem Online-Shop für Campingbedarf, der die die Livestreams zur Vorstellung seiner Produkte nutzt. „Kunden und Interessenten wird damit eine Alternative zu ausgefallenen Messen und Hausmessen der Händler geboten“, so Wolf Steffen Schau. Das Live-Format biete Zuschauern die Möglichkeit, direkt Fragen einzugeben und so Einfluss auf die Sendung zu nehmen. Insbesondere in diversen Facebook-Gruppen würden so pro Sendung bis zu 3000 Zuschauer erreicht. „Der Alltag der Menschen hat sich in den letzten Wochen und Monaten stark verändert und die Bereitschaft zum virtuellen Austausch hat überproportional zugenommen“, so Schau. Dabei sei auch auf Seiten der Technik noch einiges in Vorbereitung. 360-Grad Kameras und Aufnahmen für Virtual-Reality-Brillen sind dabei nur zwei Stichpunkte, die das Erlebnis realistischer machen.

„Dabei arbeiten wir mit bis zu acht Kameraeinstellungen im Live-Betrieb. Das Studio ist akustisch auf Konzertsaalniveau und somit prädestiniert für hochwertige Audio-Aufnahmen“, sagt Mike Bieber von BM Event, der während der Live-Konzerte für die Veranstaltungstechnik sorgt und so die Künstler in Szene setzt.

Das nächste virutelle Lagerfeuerkonzert findet am Mittwoch, 17. Juni, ab 21.15 Uhr statt. Der Livestream ist erreichbar unter www.facebook.com/luftvorzelte.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare