Feuerwehr bei über 30 Grad im Einsatz

Friedewald: Tanklaster im Kreisel umgekippt - Speiseöl ausgelaufen

+
Im Kreisel in Friedewald ist ein Tanklaster umgekippt.

Friedewald. Mitten im Friedewalder Kreisverkehr ist am Freitagmittag ein mit Speiseöl beladener Tanklaster umgekippt. Die Feuerwehr war bei über 30 Grad im Einsatz.

Zu einem Gefahrguteinsatz waren die Feuerwehren aus der Großgemeinde Friedewald und der GABC-Zug aus Bad Hersfeld am Freitag gegen 12.30 Uhr alarmiert worden. Ein Sattelzug mit Tankauflieger war im Kreisverkehr des Industriegebietes umgekippt und Gefahrgut drohte auszulaufen. 

Beim Eintreffen an der Unfallstelle fanden die ersten Einsatzkräfte einen umgekippten, auf der Beifahrerseite liegenden Tankzug vor. Der Fahrer (32) aus Polen hatte sich bereits aus dem Fahrerhaus befreit und stand unverletzt neben seinem Fahrzeug. Erleichterung bei den Einsatzkräften, denn bei der Ladung handelte es sich nicht um Gefahrgut, sondern Speiseöl. 

Im Kreisel in Friedewald ist ein Tanklaster umgekippt.

Der aus drei Kammern bestehende Tank hatte in einem Tank 10.000 Liter und in einem weiteren Tank 5.000 Liter geladen. Von der Ladung waren circa 400 Liter aus einem beschädigten Tank ausgelaufen, die von der Feuerwehr durch Ölsperren aufgefangen und in den leeren Tank des Aufliegers zurückgepumpt wurden. Ein Ersatztankzug wurde zur Unfallstelle bestellt, in den dann die gesamte Ladung umgepumpt werden sollte. 

Während der Bergungsarbeiten, die mehrere Stunden andauern sollte, war in Friedewald die Zufahrt zur A4 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Abfahrt von der A4 war aus beiden Richtungen nicht betroffen. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. (yk)

Kommentare