Vollsperrung wieder aufgehoben

Drei Tote bei Unfall auf der B27 bei Bebra

Bebra. Auf der Bundesstraße 27 bei Bebra hat es am Donnerstagmorgen einen tödlichen Unfall gegeben. Dabei starben ein 79-jähriger Autofahrer aus Morschen, ein 78-Jähriger aus Eisenach sowie dessen 75-jährige Beifahrerin. Die Straße war auf Höhe der Kläranlage zwischenzeitlich voll gesperrt.

Ein Video vom Unfallort:

Nach Angaben der Polizei in Rotenburg sind gegen 9.30 Uhr zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen.

Aktualisiert um 17.45 Uhr.

Der 79-Jährige fuhr mit seinem Wagen auf der B 27 in Richtung Cornberg. Das Fahrzeug des Morscheners kam hinter der Abfahrt Bebra Mitte von der Straße ab, touchierte zweimal die Leitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem Fahrzeug eines Ehepaars aus Eisenach.

Der 79-jährige Autofahrer aus Morschen und der 78-jährige Fahrer aus Eisenach starben noch an der Unfallstelle. Die 75-jährige Frau des Eisenachers wurde mit schweren Verletzungen ins Kreiskrankenhaus nach Rotenburg gebracht. Dort starb sie kurze Zeit später.  

Die Vollsperrung der B 27 dauerte bis 13 Uhr an, teilte die Polizei mit. (mcj/zmy/vko/rpp/pgo)

Bilder vom Unfallort

Frontalzusammenstoß: Tödlicher Unfall bei Bebra

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Meyer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion