43 Schüler sind in Quarantäne

Zwei Corona-Fälle in Grundschule - Vorerst kein Unterricht

son1820 Rurbiken Auto 27.04.2020, Hamburg: Unternehmer eines Verbunds von Geschäftsleuten zeigen Masken aus ihrem Bestand. Der Verbund von Geschäftsleuten verkauft im Hamburger Stadtteil Eppendorf 100.000 Masken an Hamburger Bürgerinnen und Bürger. Foto: Axel Heimken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
+
Nachdem zwei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind derzeit 43 Schüler der Grundschule in Ronshausen und ihre Lehrkräfte in Quarantäne. Das wurde am Sonntagabend bekannt. Der Präsenzunterricht fällt vorerst aus.

An der Ronshäuser Grundschule findet vorerst kein Präsenzunterricht statt: Zwei Schüler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. 43 Schüler und ihre Lehrkräfte sind in Quarantäne.

Aktualisiert am 13. September um 20.57 Uhr - Am Sonntagabend war bekannt geworden, dass es jeweils einen positiven Corona-Fall in der zweiten sowie in der vierten Klasse gibt. Angesteckt haben sich ein neunjähriges Mädchen und ein siebenjähriger Junge. 43 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte befinden sich derzeit in Quarantäne, teilt Landkreissprecher Pelle Faust mit.

Das Gesundheitsamt des Kreises setze sich nun mit den Eltern der Schüler in Verbindung, sei aber weiterhin mit der Kontaktverfolgung der Infizierten beschäftigt. Eine Quarantäne wird vom Gesundheitsamt des Landkreises und zunächst vorsorglich für 14 Tage verhängt. Die genaue Anzahl der betroffenen Lehrkräfte ist noch unklar, der Präsenzunterricht könne mit dem verbleibenden Kollegium allerdings nicht aufrecht erhalten werden, hieß es am Abend. Wann an der Ronshäuser Grundschule wieder unterrichtet werden kann, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare