Ausbau des Filialnetzes

Bäckerei Brack plant neue Landcafés in Ronshausen und Obersuhl

+
Schmucker Standort: Jörg Brack wird eine neue Filiale seiner Landbäckerei an der Eisenacher Straße10 in Ronshausen in der ehemaligen Ulfen Apotheke eröffnen. In Kürze wird dort mit dem Umbau begonnen.

Ronshausen. Die Bäckerei Brack expandiert kräftig. Noch im Frühjahr will sie weitere Landcafés eröffnen - in Ronshausen und Obersuhl. In Friedlos gibt es Brack schon seit Jahren.

Schon vor eineinhalb Jahren hatte er sich in die attraktive Immobilie verliebt, doch damals klappte es noch nicht. Nun hat Jörg Brack die Gelegenheit genutzt und mit dem schmucken Fachwerkhaus an der Eisenacher Straße 10 – der ehemaligen Ulfen-Apotheke – in Ronshausen einen weiteren Standort für seine Landcafés angemietet.

„Wenn es passt, muss man zuschlagen“, sagt der 53-Jährige. Von der Lage an der Hauptstraße und den dortigen Parkmöglichkeiten rundherum ist er begeistert: „Das ist für uns ideal“, sagt Brack. Perfekt seien auch die kurzen Verteilwege, die seine Firma seit dem Umzug des Unternehmens im vergangenen November von Niederthalhausen an die Bebraer Tromagstraße nun habe. „Für unsere Logistik ist das super – als Neu-Bebraner haben wir keine langen Transportwege und können unsere Produkte so immer schnell und frisch anliefern“, sagt der Firmenchef.

Vertrautes Bild: Die Einrichtung der ehemaligen Ulfe-Apotheke steht noch im Verkaufsraum. Doch das wird sich bald ändern.

Und auch für Ronshausen sei das Landcafé in der sich nun wieder mit Leben füllenden und zuletzt lange leer stehenden Immobilie eine gute Sache. Darüber freut man sich auch in der benachbarten Ronshäuser Gemeindeverwaltung, wie Bürgermeister Markus Becker zu berichten weiß.

Wo in Ronshausen früher Medikamente verkauft wurden, soll nun noch in diesem Frühjahr eine Bäckerei mit Cafébetrieb eröffnen. Da neue Filialen auch immer zusätzlichen Personalbedarf bedeuten, wird auch die Zahl der Mitarbeiter nochmals steigen. Acht weitere will er beschäftigen. Inzwischen hat Bracks Firma rund 70 Angestellte. Gut unterstützt werde er bei seiner Expansion vom VR-Bankverein, mit dem er „einen starken Partner habe, um die Vorhaben gut stemmen zu können“.

Und eine weitere Neuigkeit verrät Jörg Brack noch: Ronshausen wird nicht seine letzte Neueröffnung in diesem Frühjahr gewesen sein. Auch in Obersuhl unweit der Eisenacher Straße in der Nähe der Autobahnauffahrt soll es ein neues Landcafé geben. Dort in einem ehemaligen Backsteinscheunengebäude, der alten „Pauly Scheune“.

Hintergrund: Bald an sieben Standorten vertreten

Die Landbäckerei Brack baut ihr Filialnetz aus. Nachdem im Dezember im neuen Norma-Markt in Lispenhausen der Startschuss fiel und Mitte Januar die Filiale an der Mündershäuser Straße in Rotenburg eröffnet worden ist, sind nun mit Ronshausen und Obersuhl zwei weitere Standorte im Landkreis in Vorbereitung, die in diesem Frühjahr noch eröffnet werden sollen. Das Unternehmen, das seinen Ursprung in Niederthalhausen hat, war mit seinem Firmensitz im November 2018 von dort nach Bebra an die Tromagstraße umgezogen. Dort befinden sich inzwischen in den ehemaligen Räumen der MAL Lichttechnik, die hierfür von der Immobilienabteilung des VR-Bankvereins komplett umgebaut wurden, Verwaltung und Produktion. Neben den neuen Filialen betreibt die Landbäckerei Brack Landcafés in Bebra und Friedlos – ein Bäckerei-Geschäft gibt es zudem in Sorga. Das Unternehmen beschäftigt inzwischen 70 Mitarbeiter.

Kommentare