1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Kreisteil Rotenburg
  4. Wildeck

Polizei entdeckt mutmaßliche Schleuser auf der A4 bei Hönebach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht auf einem Streifenwagen und im Hintergrund ein Streifenpolizist, der der Kamera den Rücken zuwendet.
Die Polizei ermittelt © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ermittelt die Bundespolizeiinspektion Kassel seit Samstag gegen zwei junge Männer.

Hönebach – Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 4 bei Wildeck-Hönebach entdeckten Beamte der Autobahnpolizei Bad Hersfeld zwei 21 und 22 Jahre alten Syrer in Begleitung von drei Landsleuten. Die drei 23- bis 37-jährigen Mitfahrer waren alle ohne Ausweispapiere unterwegs. Ersten Ermittlungen zufolge startete die Fahrzeugbesatzung in Leipzig mit Fahrziel Saarbrücken.

Der 21-jährige Fahrer und der Beifahrer kamen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder frei. Gegen den 21-Jährigen hat die Bundespolizeiinspektion Kassel ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Ein mitgeführtes Mobiltelefon des Mannes stellten die Bundespolizisten als Beweismittel sicher. Die drei offensichtlich geschleusten Mitfahrer haben alle einen Asylantrag gestellt. (red/zac)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion