Lieferengpässe bei Errichtung der Glasdächer

Der West-Eingang am Bahnhof Bebra bleibt bis März geschlossen

+
Nicht rechtzeitig fertig: Die Dächer über dem neuen Bahnhofseingang von der Stadtseite her und am Busbahnhof.  

Bebra. Der Bahnhofszugang von der Westseite her bleibt noch einen Monat länger gesperrt, als ursprünglich geplant. Derzeit kann man die Bahnsteige nur von der Gilfershäuser Straße her erreichen.

Auch die Busse halten auf der Ostseite des Bahnhofs. Die Sperrdauer sollte eigentlich Anfang Feburar beendet werden. Lieferengpässe bei verschiedenen Gewerken zur Errichtung der Dächer am Bahnhofsvorplatz und am Busbahnhof (ZOB) verlängerten leider die Bauzeit, bedauert der Bebraer Bauamtsleiter Patrick Schuster. Sie „zwingen uns zu einer Verlängerung der Sperrung des Haupteingangs“, teilte Schuster mit. Ein gefahrloser öffentlicher Personenverkehr im Bereich des Haupteingangs an der Westseite könne zurzeit noch nicht gewährleistet werden. 

Der neue Termin, an dem der Zugang von der Stadtseite wieder geöffnet werden soll, ist voraussichtlich Freitag, der 2. März, um 18 Uhr.

Quelle: HNA

Kommentare