Toter ist vermutlich ein Asylbewerber

Wasserleiche an der Fulda in Rotenburg gefunden

Zwischen Braach und Baumbach: Die Rotenburger Feuerwehr übernahm die Bergung der Wasserleiche. 

An der Fulda in Rotenburg ist am Sonntagmittag eine Wasserleiche gefunden worden. 

Aktualisiert um 16.20 Uhr. Nach Angaben der Polizei handelt es bei dem Toten "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" um einen Asylbewerber, der in Rotenburg seit dem vierten Februar vermisst wurde. Hinweise auf ein Fremdverschulden hätten sich ersten Erkenntnissen zufolge nicht ergeben. 

Sollte sich diese Einschätzung bestätigen, würde der 20-Jährige aus Bad Hersfeld, der seit Januar gesucht wird und dessen Kleidung in Höhe eines Fulda-Wehrs in der Kreisstadt gefunden worden war, weiter vermisst bleiben. Die Ermittlungen dauern an.

Wie die Beamten mitteilen, hatten Spaziergänger die Leiche zwischen dem Rotenburger Stadtteil Braach und Alheim-Baumbach am Sonntag gegen 11.30 Uhr gefunden und die Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte beauftragten daraufhin die Rotenburger Feuerwehr mit der Bergung. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Rotenburg (an der Fulda)