Direkt an der Bundesstraße 324

VR-Bankverein baut Filiale und Gästezimmer für Geschäftsleute in Obergeis

+
Neues Bauvorhaben des VR Bankvereins in Neuenstein- Obergeis: Neben der Tankstelle soll eine neue Bankfiliale mit Bäckerei-Café entstehen. Darüber sind zwei Etagen als Boarding House geplant.

Obergeis. Ein großes Bauprojekt plant der VR-Bankverein Hersfeld-Rotenburg in Obergeis: Direkt an der Bundesstraße 324 neben der Tankstelle und der Pizzeria soll ein Geschäftshaus entstehen. 

Vorstandsmitglied Hartmut Apel und der Bereichsleiter Regionale Investitionen Michael Kubicek stellten das Vorhaben, das von Architekt Albert Hess aus Mühlbach geplant wird, jetzt vor.

Baubeginn soll im Frühjahr sein. Im Erdgeschoss sind eine Bankfiliale und ein Bäckerei-Café geplant, in den Obergeschossen Gästezimmer in einem modernen Boarding-House, die online gebucht und mit einem anschließend verschickten Zugangscode geöffnet werden können, ohne dass dazu eine klassische Hotelrezeption notwendig ist, erläutert Hartmut Apel.

Die Zimmer sollen modern und komfortabel ausgestattet sein und jeweils über eine kleine Pantry-Küche mit Mikrowelle, Kühlschrank und Wasserkocher verfügen, sodass die Gäste sich auf Wunsch selbst verpflegen können. Sie könnten aber auch das Angebot des Cafés im Erdgeschoss oder die benachbarte Pizzeria nutzen.

9 Doppel-, 10 Einzelzimmer

Zielgruppe sind zum einen Durchreisende, die auf dem Weg nach Süden oder Norden eine Zwischenübernachtung machen wollen, zum anderen Geschäftsleute, die eine unkomplizierte Übernachtungsmöglichkeit in einem kleinen Apartment suchen, erklärt Michael Kubicek. Auch Wochenend-Pendler will man ansprechen. 20 Zimmer, davon neun Doppel und zehn Einzelzimmer sind geplant, zusätzlich ein behindertengerecht ausgestattetes. Natürlich werde es auch einen Aufzug geben, versichert Kubicek.

Zusammen mit der Tankstelle werde es dann an der Bundesstraße ein richtiges Dienstleistungszentrum geben, betont Hartmut Apel. Zu den Kosten machte er keine Angaben. Auch optisch sei der Neubau ein Gewinn für Obergeis. Er betont, dass es dem VR-Bankverein dabei natürlich auch um den wirtschaftlichen Nutzen für das eigene Unternehmen gehe, dass aber immer auch der Gedanke, nachhaltig für die Region zu wirken und als Genossenschaftsbank die gesellschaftliche Verpflichtung für die Menschen wahrzunehmen eine wichtige Rolle spiele.

So soll es aussehen: Das Neubauprojekt des VR-Bankvereins in Obergeis.

Dabei setzt der VR-Bankverein konsequent auf Immobilien. „Wir sind inzwischen mit der Verwaltung von 2000 Einheiten eine der größten Hausverwaltungen in der Region“, erklärt Hartmut Apel stolz. Das Tochterunternehmen VR-Immobilien & Service GmbH verfüge über Fachpersonal für Kauf- und Verkauf, Verwaltung, Vermietung und Renovierung von Immobilien.

In Kirchheim ist die Sanierung des eigenen Gebäudes, in dem zwei Wohnungen entstanden sind, fast abgeschlossen, in Niederaula entstehen gerade fünf neue Wohnungen. In beiden Orten bleibt die Filiale erhalten.

Filiale in Raboldshausen schließt

Mit der Eröffnung der neuen Filiale in Obergeis erfüllt sich der VR-Bankverein den seit der Schließung vor fünf Jahren gehegten Wunsch, wieder in den zentralen Ort der Gemeinde Neuenstein zurückzukehren. Wermutstropfen für Raboldshausen: Dort wird die Filiale dann geschlossen. Das vor zwei Jahren renovierte Gebäude soll dann allerdings nicht leerstehen, sondern umgenutzt werden. „Wir führen bereits Gespräche zu einer Nutzung als Tagespflege oder Wohnraum“, betont Vorstandsmitglied Hartmut Apel. Grundsätzlich verfolge der VR-Bankverein das Prinzip, in jeder Kommune mit einer Geschäftsstelle präsent zu sein. Derzeit gebe es 15 feste Filialen und drei SB-Filialen. „Das ist doppelt so viel, wie eine durchschnittliche Bank unserer Größe noch unterhält“, sagt Apel.

Quelle: HNA

Kommentare