Kfz-Haftpflicht: Landkreis auch 2021 in der niedrigsten Stufe

Günstige Autoversicherungen: Hersfeld-Rotenburg belegt hessenweit Spitzenplatz

Eine Frau hält mehrere Geldscheine in der Hand.
+
Geld gespart: Der Kreis Hersfeld-Rotenburg bleibt auch im kommenden Jahr in der günstigsten Kfz-Haftplicht-Regionalklasse.

Autoversicherungen sind in Hessen nirgendwo günstiger als in Hersfeld-Rotenburg. Das geht aus der Schadensbilanz des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft hervor.

Hersfeld-Rotenburg – Die GDV kündigt an, dass Hersfeld-Rotenburg auch im kommenden Jahr in der günstigsten Kfz-Haftpflicht-Regionalklasse bleibt. Lediglich die Teilkaskoversicherung wird hochgestuft. Maßgeblich für die Einteilung in die Regionalklassen (Haftpflicht, Voll-, Teilkasko) sind die Schadensbilanzen der 413 Zulassungsbezirke.

In den Regionen, in denen es häufiger zu Unfällen kommt und Versicherungen viel zahlen müssen, steigen die Beiträge. Laut Polizei kam es im Kreisgebiet im vergangenen Jahr zu 2665 Verkehrsunfällen. Das sind zwar rund 30 Unfälle weniger als im Vorjahr, jedoch ist die Schadenssumme um drei Millionen Euro auf zehn Millionen Euro gestiegen. Entscheidend für die Statistik ist hierbei nicht der Unfallort, sondern der Zulassungsbezirk, in dem der Fahrer gemeldet ist.

Um den Indexwert zu bestimmen, rechnet der GDV diese Bilanzen um. Hierbei berücksichtigt wird die Anzahl der Schäden bezogen auf die Anzahl der dort zugelassenen Fahrzeuge und die durchschnittliche Schadenshöhe. Liegt der Wert unter 100, ist die Schadenbilanz einer Region besser als der bundesdeutsche Schnitt.

Teilkasko wird etwas teurer

Hersfeld-Rotenburg hat bei der Haftpflichtversicherung mit 78 den niedrigsten Wert in Hessen und landet erneut in der Regionalklasse 1 von 12. Bei der Vollkasko bleibt der Kreis mit einem Wert von 88 in der zweitgünstigsten Kategorie: Klasse 2 von 9. Klasse 1 erreicht kein hessischer Landkreis. Bei der Teilkasko liegt der Wert bei 84 und klettert im Gegensatz zum Vorjahr um eine Stufe, in Klasse 5 von 16. Hier sind einige Landkreise wie Fulda und der Main-Taunus-Kreis niedriger eingestuft – in Summe mit der Haftpflicht ist die Versicherung dort aber dennoch teurer.

Grundsätzlich gilt: Je besser die Einstufung in der Regionalklasse, desto günstiger der Versicherungsbeitrag. Die GDV-Klassen dienen jedoch lediglich als Empfehlung für Versicherer. Inwiefern man sich daran orientiert, sei jedem selbst überlassen, bestätigen Lothar Blackert von der LVM Versicherungsagentur Blackert in Bebra und Achim Schade von der LVM Versicherungsagentur Schade in Bad Hersfeld: „Die LVM hält sich daran.“ Die Regionalklasse sei aber nur einer von vielen Faktoren, aus denen sich der Tarif ergibt.

Kasko und Haftpflicht sind in Kassel 150 Euro teurer

Die unterschiedlichen Regionalklassen wirken sich deutlich auf den Versicherungsbeitrag aus. So zahlt ein 30-Jähriger für Haftpflicht und Vollkasko (jeweils Schadenfreiheitsklasse 5) bei einem zehn Jahre alten VW Golf in Kassel jährlich rund 150 Euro mehr als im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Kassel hat bei der Haftpflicht hessenweit mit einem Index von 126 nach Offenbach (131) und Wiesbaden (129) den drittschlechtesten Wert. Offenbach liegt mit 110 auch bei der Vollkasko ganz hinten, bei der Teilkasko ist es der Vogelsbergkreis (111). (Von Laura Ruth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare