Defekte Pumpe vermutet

Unterführung am Bahnhof Bebra überschwemmt - Feuerwehr musste dreimal ausrücken

Insgesamt musste die Feuerwehr Bebra am Freitag und Samstag dreimal zum Bahnhof ausrücken - dort gab es in einer Unterführung eine Überschwemmung.
+
Insgesamt musste die Feuerwehr Bebra am Freitag und Samstag dreimal zum Bahnhof ausrücken - dort gab es in einer Unterführung eine Überschwemmung.

Am Freitagmittag und Samstagmorgen mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bebra insgesamt dreimal in die Bahnhofstraße ausrücken.

Bebra - Eine Fußgängerunterführung zwischen dem Bahnhof und der Gilfershäuser Straße stand ca. 2-3 Zentimeter unter Wasser. Mit Schiebern und Wassersaugern beseitigten die Einsatzkräfte das Wasser. Schon nach wenigen Stunden stand der Fußgängertunnel wieder unter Wasser.

Am Samstagvormittag wurde dann auch das THW alarmiert. Die Einsatzkräfte des THW hatten den Auftrag, einen provisorischen Steg über dem Wasser zu bauen, damit die Fußgänger trockenen Fußes die Unterführung passieren können. Als Ursache für das Wasser im Fußgängertunnel wird eine defekte Pumpe vermutet, die das Grundwasser wegpumpen soll. Ein Techniker wurde von der Feuerwehr verständigt. (yk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion