Rotenburger im Wald verunglückt

51-jähriger Arbeiter wurde von Baumkrone erschlagen

+

Rotenburg. Ein 51-jähriger Waldarbeiter aus Rotenburg ist am Mittwochmittag bei Baumfällarbeiten ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann vom Teil einer Baumkrone erschlagen.

Der tragische Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr in einem Waldstück in der Nähe des Rotenburger Stadtteils Mündershausen. Waldarbeiter sollen eine 25 Meter hohe Buche gefällt haben. Dabei sei ein Teil der Baumkrone herausgebrochen und habe den Mann unter sich begraben, erklärte der Pressesprecher der Polizei, Manfred Knoch.

Aktualisiert um 16.20 Uhr

Die Kriminalpolizei war in die Ermittlungen eingeschaltet. Es habe sich eindeutig um einen tragischen Unfall gehandelt, Fremdverschulden sei ausgeschlossen. Zu den weiteren Ermittlungen werden Mitarbeiter des Amts für Arbeitsschutz in Kassel hinzugezogen. (sis)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion