Am Hattenbacher Dreieck

Auto fliegt von A7: Gegen Planke, Lkw und Bäume, dann über Rampe in Wald

+

Niederaula. Bei einem Unfall auf der A7 zwischen dem Kirchheimer und dem Hattenbacher Dreieck ist am Mittwoch gegen 17.45 Uhr ein 52 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt worden.

Der Fahrer eines sechs Monate alten Mercedes kam nach bisherigen Erkenntnissen unmittelbar vor dem Hattenbacher Dreieck nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Schutzplanke, wurde von dort abgewiesen und krachte in das Heck eines polnischen Sattelzuges. 

Im weiteren Verlauf schleuderte der Mercedes erneut nach rechts, prallte neben einem Seitenstreifen ohne Schutzplanke gegen einen Baum, wurde von dem Baum nach links gegen einen weiteren Baum geschleudert und rollte weiter über einen neben der Autobahn laufenden Feldweg, wo er von der Rampe einer Einfahrt zum Wald hochkatapultiert wurde. Nach weiteren 20 Metern krachte der Mercedes gegen einen dritten Baum, wo das Fahrzeug dann letztendlich - etwa 200 Meter nach dem ersten Aufprall - zum stehen kam.

Der schwer verletzte Fahrer musste von der Feuerwehr aus Kirchheim aus dem Fahrzeug befreit werden. Während der Rettung wurde der Fahrer von einem alarmierten Notarzt betreut und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Für die Feuerwehr war es ein besonderer Einsatz, da es sich bei dem Mercedes um ein gasbetriebenes Fahrzeug handelte, bei dem vorsorgliche Sicherungsmaßnahmen eingehalten werden müssen.

Zur Unfallursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen, vermutlich lag aber bereits zum Unfallzeitpunkt ein neurologischer Notfall bei dem 52 Jahre alten Fahrer vor. (red/yk)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion