Vollsperrung wegen umgekipptem Sattelzug

Orangenlaster auf Autobahn umgekippt: Bergung dauerte viele Stunden

+

Friedewald. Leicht verletzt worden ist ein Lastwagenfahrer aus Tschechien bei einem Unfall am Sonntagmorgen auf der Autobahn 4. Die Bergung dauerte bis zum Abend, weil auch das transportierte Obst und Gemüse per Hand umgeladen werden musste.

Der Lkw war gegen 6.20 Uhr in Richtung Osten unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld und Friedewald kam der 28-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte mit seinem Sattelzug gegen die Schutzplanke. Von dort wurde er wieder nach links geschleudert. Vor der Mittelschutzplanke blieb der Lkw auf der linken Seite liegen.

Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer auf der reifglatten Autobahn zu schnell unterwegs war.

Artikel wurde um 19:30 Uhr aktualisiert.

Der Sattelzug-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er konnte das Führerhaus selbstständig verlassen. Zur ärztlichen Versorgung wurde er ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Hönebach sperrten zunächst den linken Fahrstreifen.

Um den Lkw zu bergen, musste die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld und Friedewald von 11 bis 19 Uhr voll gesperrt werden.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 80 000 Euro. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion