Autobahn A4

Unfall auf A4: Autobahn weiterhin teils gesperrt – mit Gefahrgut beladener Lkw kracht in Schutzplanke

Auf der A4 ist ein Lkw in die Schutzplanke neben der Autobahn gekracht. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.
+
Auf der A4 ist ein Lkw in die Schutzplanke neben der Autobahn gekracht. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Auf der A4 ist es am Donnerstagabend zu einem Unfall gekommen. Am Freitag kommt es weiterhin zu Verkehrsbehinderungen.

Update vom Freitag, 18.06.2021, 07.09 Uhr: Die Vollsperrung der A4 in Fahrtrichtung Osten wurde am Freitagmorgen (18.06.2021) um 05.00 Uhr aufgehoben. Das teilt die Polizei Osthessen mit. Es kann jedoch weiter zu Behinderungen kommen.

Aufgrund der noch andauernden Wiederherstellungsarbeiten kann der Verkehr den Bereich der Unfallstelle nur einspurig passieren. Die Arbeiten und die damit verbundenen Behinderungen werden vermutlich bis zur Mittagszeit andauern. Ein mit Gefahrgut beladener Lkw war auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Hönebach und Obersuhl aufgrund eines Motorplatzers nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Der walzte etwa 100 Meter Schutzplanke nieder. Anschließend knickte das Führerhaus ein und der Sattelauflieger kam in Schieflage zum Stehen. Durch die Schieflage drohte der Lkw einen Abhang herunterzustürzen. Die Feuerwehr aus Obersuhl sicherte den Lkw mittels eines Drahtseils. Der Lkw war mit dem Gefahrgut Zink-Granulat beladen. Ein Austritt des Gefahrguts konnte nicht festgestellt werden. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Unfall auf A4: Lkw ist beladen mit Gefahrgut und droht abzurutschen

Update vom 17.06.2021, 21.40 Uhr: Glück im Unglück hatte am Donnerstagabend (17.06.2021) ein Lkw-Fahrer auf der A4 in Höhe Wildeck. Nach einem Motorplatzer ist Öl aus dem Sattelzug ausgelaufen, auf dem das Fahrzeug ausrutschte und ins Schleudern geriet.

Der mit Zink-Granulat beladene Lkw kam von der Fahrbahn ab und hängt noch immer am Rande eines Abhangs. Die Bergungsarbeiten können noch mehrere Stunden dauern, da das Fahrzeug abrutschen könnte. Von dem geladenen Gefahrgut ist bei dem Unfall nichts ausgelaufen. Auch der Fahrer konnte sich noch selbst aus dem Fahrerhaus retten und blieb unverletzt.

Da der Lkw mit einem Stahlseil gesichert wird, bleibt die A4 in Fahrtrichtung Osten ab der Anschlussstelle Hönebach noch für mehrere Stunden gesperrt.

Umleitungsempfehlung:

  • Pkw können ab der AS Hönebach die ausgeschilderte U 81 nutzen
  • Lkw sollten bereits ab der AS Bad Hersfeld die B 27 nach Bebra/Sontra nutzen und nach Sontra über die B 400 fahren. Im Anschluss kann dort die AS Herleshausen zurück auf die A4 genutzt werden
Der Lkw hat Gefahrgut geladen und wird mit einem Stahlseil gesichert.

Lkw-Unfall auf A4 in Höhe Wildeck: Autobahn in Richtung Osten gesperrt

Erstmeldung vom 17.06.2021, 20.49 Uhr: Wildeck - Um 19.19 Uhr verunfallte nach Angaben der Polizei ein Lkw auf der A4 in Fahrtrichtung Osten zwischen den Anschlussstellen Wildeck-Hönebach und Obersuhl. Vermutlich aufgrund eines Motorplatzers geriet der Sattelzug ins Schleudern und blieb am rechten Fahrbahnrand am Rande eines Abhanges liegen.

Die Sicherung des Lkw und seine Bergung wird mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Die A4 ist ab der AS Hönebach in Fahrtrichtung Osten gesperrt.

Erst kürzlich kam es auf der A4 bei Bad Hersfeld zu zwei Unfällen. Die Autofahrer verloren bei teils heftigen Regenfällen die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. (Luisa Weckesser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion