Hollywood beim Herzilein

Töchter von Bruce Willis besuchen ihren Großcousin, einen Wildecker Herzbuben

+
So sieht das aus, wenn berühmte Töchter aus Los Angeles ihren ebenfalls prominenten Großcousin im Wildecker Ortsteil Hönebach besuchen: Scout (Foto rechts) und Tallulah (Mitte) Willis posteten Fotos von ihrem Besuch bei Herzbub Wilfried Gliem und dessen Frau Elke versehen mit einigen Kommentaren auf der Internetplattform Instagram.

Hönebach. Glitzer, Glamour, Ahle Wurscht: Zwei echte Hollywood-It-Girls waren in dieser Woche im beschaulichen Hönebach unterwegs.

Die Töchter der beiden Schauspiel-Stars Bruce Willis und Demi Moore – Scout LaRue und Tallulah Belle – waren auf Verwandtschaftsbesuch bei einem anderen Promi: dem Wildecker Herzbub Wilfried Gliem.

Von ihrem Ausflug nach Nordhessen – mit anschließendem Abstecher nach Kassel – berichten die beiden jungen Frauen im sozialen Netzwerk Instagram. Dort posteten sie Bilder von sich mit ihrem Großcousin Gliem, nennen ihn dort kurz ihren „Uncle“ – Onkel. So ganz einfach ist die Verbindung zwischen Action-Star Willis und dem Herzilein-Sänger nicht: Gliems Schwiegermutter ist die Cousine von Willis’ Mutter Marlene, einer waschechten Nordhessin. Diese Verbindung war offenbar auch der Anlass für den Besuch der beiden jungen Schauspielerinnen. Laut Bild-Zeitung wollten die beiden den Geburtsort ihres berühmten Vaters kennenlernen, das rheinland-pfälzische Idar-Oberstein.

Nach Hönebach kamen die Willis-Schwestern am Mittwoch aber von Kassel aus, wo sie am Folgetag auch wieder hinfuhren. Ihre Instagram-Fotos zeigen sie am Herkules, der Orangerie und dem Ich-Denkmal am Brüder-Grimm-Platz.

lichen you? I fricken love you!!! *10 points if u can spot second cousin Deiter

Ein Beitrag geteilt von tallulah (Youthful Slimelord) (@buuski) am

Völlig unaufgeregt erzählt Gliem von dem Treffen. Nicht überraschend, sondern abgesprochen sei der Besuch gewesen. Die jungen Frauen (zusammen über 200.000 Abonnenten auf Instagram) seien weder pikiert noch voreingenommen gewesen. „Es war, als würden die eigenen Enkel zu Besuch kommen“, sagt Gliem im Gespräch mit unserer Zeitung. Zur Besuchsgruppe zählte auch Marlene Willis, die Mutter des berühmten Schauspielers. Sie sei immer wieder mal zu Gast in Hönebach, erzählt Gliem. Nach netten Gesprächen und dem gemeinsamen Abendessen seien die Besucher recht früh ins Bett gegangen, erzählt Gliem: „Besonders die Mädchen waren schnell sehr müde.“ In einem kurzen Videoclip im Internet klagt eine der Frauen auf dem Boden in Gliems Küche sitzend über ihren vollen Bauch „So much bread“ – „So viel Brot“ – klagt sie, selbigen streichelnd.

bellyfully of bread baby and legends of the round table!!!! GERMANY IS GOING SO WELL!!!! @scoutlaruewillis

Ein Beitrag geteilt von tallulah (Youthful Slimelord) (@buuski) am

Einziger Wermutstropfen bei der Abreise am Donnerstag: „Wir sind uns recht sicher, dass wir uns wohl nie wiedersehen werden“, sagt Gliem. Denn am Wochenende müssen Scout und Tallulah zurück in die USA fliegen, wo sie quasi ständig unterwegs seien.

Quelle: HNA

Kommentare