Tod im Supermarkt: Alheimer hatte einen Herzinfarkt

+
In diesem Supermarkt an der Nürnberger Straße in Heinebach ist ein 52-jähriger Alheimer am Montag zusammengebrochen und gestorben. Foto: Schäfer-Marg

Heinebach. Der Mann aus Alheim, der am Montagnachmittag in einem Supermarkt in Heinebach gestorben ist, hatte einen Herzinfarkt. Demnach war sein Tod nicht Folge eines unglücklichen Sturzes.

Lesen Sie auch:

Unglück in Supermarkt: Heinebacher stürzt und stirbt

Das hat die weitere Untersuchung ergeben, teilte Polizeisprecher Manfred Knoch auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Zunächst hatte es so ausgesehen, dass der 52-Jährige unglücklich auf eine Tischkante gestürzt und daran gestorben ist. Der Notarzt, der zum Markt an der Nürnberger Straße gerufen worden war, stellte nur noch den Tod fest.

Nun stellt sich der Unfall anders dar. Offenbar brach der Alheimer wegen seines Herzinfarkts urplötzlich zusammen und stieß dabei gegen die Tischkante. (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion