Einbahnstraße für Lastwagen

Straße zwischen Richelsdorf und Obersuhl wird voll gesperrt

Obersuhl/Richelsdorf. Die Landesstraße zwischen Richelsdorf und der Autobahnabfahrt Obersuhl ist von Dienstag, 24. April, bis voraussichtlich Freitag, 22. Juni, voll gesperrt. Das teilt die Straßenbauverwaltung Hessen Mobil mit.

Grund sind Instandsetzungsarbeiten an der Weihebachbrücke, bei der unter anderem eine Übergangskonstruktion ausgetauscht werden muss. Im Anschluss wird die Fahrbahndecke der freien Strecke vor und hinter der Brücke bis nach Richelsdorf erneuert.

Umleitungen sind ausgeschildert

Die Umleitungen führen über Landesstraßen und die A 4 über Gerstungen und sind ausgeschildert. Um Schwerkraft-Begegnungsverkehre auf der Landesstraße zwischen Richelsdorf und Gerstungen zu vermeiden, werden Lastwagen aus Richtung Sontra kommend in Richelsdorf auf die „Schildhofstraße“ geleitet und über einen ausgebauten Feldweg und die Straße „Zum Dönges“ durch das Gewerbegebiet nach Obersuhl beziehungsweise zur Autobahnauffahrt geleitet.

Kosten von 1,5 Millionen Euro

Die Arbeiten zur Instandsetzung der Weihebachbrücke und zur Sanierung der Ortsdurchfahrt von Richelsdorf laufen seit August 2017. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Kostenträger ist das Land. (red/jce)

www.mobil.hessen.de

Auch interessant