Schon wieder Großbrand in Oberellenbach

+

Oberellenbach. In der Nacht zum Sonntag ist ein Maschinenschuppen am Ortsrand von Oberellenbach durch ein Feuer zerstört worden - der dritte große Brand in dem Dorf in kurzer Zeit.

Ein Schaden von etwa 200.000 Euro ist in der Nacht zum Sonntag bei einem Brand am Ortsrand von Oberellenbach entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Um kurz nach 1 Uhr war dort ein freistehender Maschinenschuppen in Brand geraten, der zu einem landwirtschaftlichen Anwesen gehört. Das Anwesen liegt am westlichen Ortstrand von Oberellenbach. Das teilte die Rotenburger Polizei mit.

Im Gebäude waren drei landwirtschaftliche Maschinen untergestellt. Das an einer Seite offene Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 360 Quadratmetern ist auf der gesamten Dachfläche mit einer Fotovoltaikanlage ausgestattet.

Zu dem Großeinsatz waren etwa 100 Feuerwehrleute der Wehren aus Alheim und Rotenburg vor Ort. Gegen 2.20 Uhr war der Brand gelöscht.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Polizei kann Brandstiftung zurzeit nicht ausschließen. Zunächst fanden sich allerdings keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Das könne am Montag aber anders werden, wenn Brandursachen-Experten der Kripo die Lage vor Ort unter die Lupe nehmen, berichtete die Polizei auf Anfrage.

Es ist bereits der dritte große Brand in Oberellenbach in den vergangenen zweieinhalb Jahren. Im Januar war eine große Scheune in der Ortsmitte durch ein Feuer zerstört worden. Die Scheune stand direkt an einem Wohnhaus. Damals ging die Kripo von Brandstiftung aus.

Vor etwa zweieinhalb Jahren war das Sporthaus des SV Osterbach einem Brandanschlag zum Opfer gefallen. Der oder die Täter wurden noch nicht gefasst.

Schon wieder Großbrand in Oberellenbach

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion