„Ronshausen meets Hollywood“ - und sogar Michael Jackson trat aus dem Nebel

Schauriger Faschingsspaß

Ronshausen. Zombies mit gruseligen Masken verwandelten beim Ronshäuser Karneval das Haus des Gastes in eine schaurige Gruft im Nebel –und brachten die Narren und Närrinnen im Saal zum Schaudern. Aber nur kurz. Gleich darauf kam bei der Prunksitzung des Kultur- und Karnevalvereins (KCV) wieder ausgelassene Karnevalsstimmung auf.

Aufwändig choreografierte Tanzeinlagen der verschiedenen Tanz- und Ballettgruppen der Mädchen und Frauen zu stimmungsvoller Musik schafften die Grundlage für beste Karnevalsatmosphäre. Später am Abend tanzten sogar die Männer – verkleidet mit schwarzen Zottelperüc-ken als Michael Jacksons Band aus Kindertagen, die „Jackson Five“.

Thema des Abends war „Ronshausen meets Hollywood“, sodass im Laufe der Zeit nicht nur Michael Jackson, sondern auch George Clooney und die Blues Brothers den Weg auf die Bühne im Haus des Gastes fanden.

Richtig laut gelacht wurde bei Sketchen und Wortbeiträgen. Je schlüpfriger, desto lustiger. Das Duo „Ein verrücktes Paar“, bestehend aus Sitzungspräsident Eddy Weiler und seiner Ehefrau Margret, nahm sich Szenen einer Ehe vor, in der es hoch her geht. Eine Kostprobe: „Kein Wunder, dass du heute ein Kilo weniger gewogen hast. Du warst ja noch nicht geschminkt!“

Richtig gut an kamen Sticheleien gegen die benachbarten Weiteröder und gegen Bürgermeister Friedhold Zilch in Zusammenhang mit der Vollsperrung der Landesstraße 3251. Auch die Ronshäuser Männer-Fußballmannschaft des ESV musste daran glauben, die, so Rolf Hildebrandt in seiner Kurier-Ansprache, „schon seit Ewigkeiten niemanden mehr geschlagen hat.“

„Die Gier nach Geld und nach Profit, die reißt uns in den Abgrund mit.“

Rolf Hildebrandt über die Finanzkrise

Rolf Hildebrandt nahm, verkleidet als einer der Blues Brothers, auch überregionale Themen ins Visier. Er schlug in Reime verkleidet besinnlichere Töne an. Sein Reim zur Wirtschaftskrise: „Die Gier nach Geld und nach Profit, die reißt uns in den Abgrund mit.“ Im Rückblick auf 2009 fanden die ersten erfolgreichen Ronshäuser Landmärkte mehrmals Erwähnung in den Beiträgen.

Wer die Prunksitzung nicht besuchen konnte, hat eine zweite Gelegenheit am kommenden Samstag, 6. Februar. Die Veranstaltung wird wieder um 19 Uhr mit einem kostenlosen Begrüßungssekt beginnen.

Bilder vom Ronshäuser Karneval unter www.hna.de/foto

Von Achim Meyer

Quelle: HNA

Kommentare