Galerie für sechs Wochen

Rotenburgs erster Pop-Up-Store hat seinen ersten Mieter

Ein mutiger Schritt: Sebastian Kapitz ist erster Mieter im neuen Pop-Up-Store im Rotenburger Steinweg.

Rotenburg. Der erste Pop-Up-Store im Rotenburger Steinweg hat in dieser Woche eröffnet: Sebastian Kapitz stellt hier sechs Wochen lang seine Bilder aus und verkauft sie.

Damit profitiert er von einem neuen Geschäftsmodell, mit dem die Marketing und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg MER die Wiederbelebung des Steinwegs vorantreiben möchte.

Jeweils befristet können Unternehmer im Pop-Up-Store testen, ob ihr Geschäftsmodell funktioniert. Die Miete zahlt zunächst die Stadt, die MER übernimmt die Organisation. 

Wenn der Laden gut läuft, übernimmt der Mieter den Vertrag und die MER sucht ein neues Ladenlokal für einen Pop-Up-Store, erklärt MER-Geschäftsführer Torben Schäfer das Modell.

Die Pop-Up-Idee verbreitete sich über Facebook

Der 33-jährige Kapitz hatte über den Facebook-Account von Bürgermeister Christian Grunwald von der Pop-Up-Idee in Rotenburg erfahren. Jetzt wagt er mit seinen Bildern den Schritt in die Öffentlichkeit. 

Interessenten können Gebote für Bilder abgeben, im August werden sie verkauft. Das Geschäft ist montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. 

Bis Weihnachten ist das Ladenlokal im Steinweg bereits vermietet: Nach Sebastian Kapitz möchte Annouck Schaub-Loos die Räume für ihr Yoga-Programm nutzen – auch sie geht zunächst für sechs Wochen in den Laden.

Anschließend möchte eine Mieterin über drei Monate ein Angebot mit Handarbeiten und Begegnungen im Steinweg testen, berichtete Torben Schäfer weiter. Mit den Pop-Up-Stores kann man sich und seine Idee praktisch risikolos testen, ist er überzeugt.

Die MER unterstützt nicht nur Mieter, sondern auch Hauseigentümer in ihren Bemühungen gegen den Leerstand. Auch sie können vom Fördertopf profitieren.

Kultkneipe "Galerie" soll noch in diesem Jahr wieder öffnen

Ein Beispiel dafür wird viele Rotenburger aufhorchen lassen: Die „Galerie“ an der Poststraße, bis vor zwei Jahren noch Rotenburger Kultkneipe, soll noch in diesem Jahr wieder eröffnet werden. 

Der neue Eigentümer will die Gaststätte weiterbetreiben, sein Hauptgeschäft jedoch auf Catering verlegen. Einzelheiten werden erst später bekannt gegeben.

Die MER ist nun unter neuer Adresse zu finden: Das Team um Torben Schäfer arbeitet im Haus Brückengasse 12.

Kontakt: MER, Telefon 06623/ 91 50 890

Auch interessant

Mehr zum Thema

Rotenburg (an der Fulda)
Kommentare zu diesem Artikel