Bisheriges Kursangebot bleibt erhalten

Rotenburger Fitnessstudio mit neuem Konzept an neuem Standort

+
Aufbau der inneren Muskulatur: Thomas Bretting zeigt eines der neuen Geräte, die das neue Konzept Startpunkt Gesundheit unterstützen sollen. Im neuen Studio kann aber auch wie bisher trainiert werden, bewährte Geräte und Ausstattung sind von der Brüder-Grimm-Straße in Rotenburg mit an den Schützenweg in Lispenhausen gezogen. 

Rotenburg/Lispenhausen. Ab Samstag kann man in Thomas Brettings Bewegungswelt in Lispenhausen Sport treiben und entspannen.

Es wird noch mit Hochdruck gearbeitet im ehemaligen Gebäude von Reifen-Hofmann am Schützenweg in Lispenhausen: Fitnessgeräte werden aufgebaut, Standorte überprüft. Ab Samstag, 13. Januar, kann man in Thomas Brettings Bewegungswelt Sport treiben und entspannen.

Auf etwa 700 Quadratmetern finden Gesundheitsbewusste einen Kursraum mit Fußbodenheizung und dämmbarem Licht zum Beispiel für Yoga oder Rehasport der VSG und alle anderen Kurse. Daneben gibt es einen Kraftraum, in dem sich in der Regel die starken Männer mit hohen Gewichten austoben und den großen Saal, in dem die übrigen Geräte untergebracht sind. Außerdem gibt es einen Saunabereich und eine Lounge, wo die Besucher einen Kaffee trinken und ein wenig reden können.

Barrierefreier Zugang

Thomas Bretting hat mit seinem Fitnessstudio den Standort gewechselt, weil sich der Schwerpunkt seiner Kunden von reinem Sport zu Gesundheit und Prävention verschoben hat. Ein barrierefreier Zugang zum Studio sei unabdingbar geworden, erzählt der Fachsportlehrer. Auch die Ansprüche sind durch das veränderten Angebot gestiegen, das Ambiente eines Studios muss stimmen.

Das Gebäude gehört dem Rotenburger Michael Gerlach, der selbst seit vielen Jahren zu Brettings Kunden gehört. Er hat die umgebauten Räumlichkeiten an Thomas Bretting vermietet. Der legt bei seinem Angebot Wert auf den gesundheitlichen Aspekt von Bewegung. Koordinations- und Krafterhalt bis ins hohe Alter sowie körperlicher Ausgleich für berufliche Anforderungen stehen für ihn im Mittelpunkt.

Deshalb bietet er jetzt mit dafür eigens konzipierten Geräten das Konzept Startpunkt Gesundheit an, ein zwölfmonatiges Programm, bei dem die Teilnehmer in Kleingruppen regelmäßig unter Anleitung trainieren. Alle zwei Monate erhalten sie einen neuen Trainingsplan.

Zeiten leicht verändert

„Das ist optimal für Neueinsteiger, hilft aber auch jenen, die bisher nur die oberen Muskeln trainiert haben“, sagt Bretting. Faszientraining und Stärkung der Haltemuskulatur stehen im Mittelpunkt. Das bisherige Kursangebot bleibt erhalten, die Öffnungszeiten werden leicht verändert. So soll das Studio künftig mittwochs durchgängig von 9 bis 21.30 Uhr geöffnet sein. Thomas Bretting beschäftigt acht Mitarbeiter in Teilzeit, neu eingestellt hat er eine Mitarbeiterin, die Gesundheitsmanagement studiert hat.

Quelle: HNA

Kommentare