Tiefstraße wird Baustelle

Verkehrsbehinderung: Autofahrer in Rotenburg brauchen ab Montag viel Zeit

+
Bald Baustelle: Weil die Bahnunterführung zwischen B 83 und neuer Fuldabrücke in Rotenburg repariert werden muss, wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen sein.

Rotenburg. Die Tiefstraße in Rotenburg, die Stadt und B 83 verbindet, wird ab Montag, 27. August, instandgesetzt. Verkehrsteilnehmer müssen mit erheblichen Behinderungen rechnen.

Das teilte die Straßenbaubehörde Hessen Mobil mit. Eine Million Euro wird das Land in die Straße unter der Bahnunterführung investieren. Die Arbeiten dauern insgesamt voraussichtlich bis Ende Oktober.

Betroffen sind die Kreuzungsbereiche B 83/ Landesstraße 3208, also Tiefstraße, und Bürgerstraße/ Lindenstraße. Geplant sind wechselnde halbseitige Sperrungen. Der Verkehr wird jeweils durch Baustellenampeln geregelt.

Von der B 83 (aus Richtung Kassel) ist das direkte Rechtsabbiegen in Richtung Innenstadt nicht möglich, und von der Tiefstraße aus ist das direkte Linksabbiegen auf die B 83 in Richtung Kassel nicht möglich. Beide Verkehrsbeziehungen werden über den Heienbachkreisel umgeleitet.

Verkehr wird auch durch die Altstadt geleitet

An zwei Wochenenden muss die Verkehrsführung aufgrund von Sperrungen der Einmündungen von Bürgerstraße und Lindenstraße jeweils durch die Altstadt erfolgen. Die genauen Termine stehen noch nicht fest. Der Verkehr wird dann inklusive Gegenverkehr vorübergehend über den Steinweg geführt. 

Dessen Mobiliar, also Bänke und Blumenkübel, müssen abgeräumt werden, erklärte Ulf George vom Ordnungsamt der Stadt. Diese Sperrungen werden separat angekündigt, und die betroffenen Anwohner werden vorab informiert.

Die Straße wurde 2000 saniert - und seitdem vielfach repariert

An der Tiefstraße und im Kreuzungsbereich Lindenstraße/Bürgerstraße müssen umfangreiche Instandsetzungsarbeiten vorgenommen werden. Die Baustellenlänge beträgt rund 300 Meter. Die Asphaltdecke, die Gussasphaltschutzschicht und die Versiegelung werden abgebaut und entsorgt. 

Die Oberfläche der Betonkonstruktion bekommt nach einer Vorbereitung eine neue Abdichtung aus Versiegelung und Bitumenschweißbahnen. Im Anschluss werden die verschiedenen Asphaltschichten eingebaut, heißt es in der Mitteilung von Hessen Mobil. Die Straße war 2000 saniert worden und musste seither schon vielfach repariert werden.

Kommentare