Mutter und Kind im Auto eingeklemmt

Unfall bei Morschen: Rotenburger Familie mit zwei Kindern schwer verletzt

+
Tragischer Unfall: Eine vierköpfige Familie aus Rotenburg ist am Freitagabend bei Morschen (Schwalm-Eder) schwer verunglückt.

Morschen. Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 83 zwischen Morschen und Beiseförth sind vier Menschen schwer verletzt worden, darunter zwei Kinder. 

Laut Polizei befuhr gegen 17.45 Uhr ein 39-jähriger Mann aus Rotenburg zusammen mit seiner Familie, Ehefrau und zwei Kindern, die B83 von Beiseförth kommend in Richtung Neumorschen.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam er in diesem Streckenabschnitt mit seinem roten Kleinwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß anschließend an einen Baum. Das Auto kam schließlich auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand.

Der Familienvater konnte sich zusammen mit seinem neunjährigen Sohn aus dem Auto befreien, die 49-jährige Ehefrau wurde zusammen mit der elfjährigen Tochter im Fahrzeug eingeklemmt. Erst unter Einsatz einer Rettungsschere konnten die beiden aus dem Wagen befreit werden.

Alle vier Familienmitglieder wurden bei dem Unfall schwer verletzt, lebensbedrohliche Verletzungen trug keiner der Beteiligten davon.

Den Gesamtschaden beziffern die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Melsungen auf etwa 5000 Euro. Zur Unfallursachenermittlung wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Die Bundesstraße war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt, die Sperrung wurde um 20.50 Uhr aufgehoben.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion