Rückübereignung gefordert

Kreisaltenzentrum: Kreis klagt nun gegen Holzhauers Horo-Gruppe

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg fordert die Rückübereignung und sieht keine andere Möglichkeit mehr, als zu klagen.

Hersfeld-Rotenburg. Der Landkreis hat Klage gegen den Bebraer Architekten Helmut Holzhauer und seine Horo-Gruppe eingereicht. Er soll das ehemalige Kreisaltenzentrum auf dem Rotenburger Emanuelsberg an den Kreis zurückübereignen. 

Holzhauer hatte das leer stehende Gebäude und die dazugehörigen Grundstücke für einen symbolischen Preis von drei Euro vor vier Jahren gekauft und war unter anderem verpflichtet worden, das Haus binnen zweier Jahre abzureißen. Diese Frist war um weitere zwei Jahre verlängert worden. Das marode Gebäude steht noch immer.

Kreispressesprecher Pelle Faust erklärte, der Kreis sei in dieser Angelegenheit zu lange hingehalten worden und sehe keine andere Möglichkeit mehr.

Auch Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald fordert die Rückübereignung der Immobilie an den Kreis. Eine einzelne Person mit ihrer Firma halte eine ganze Stadt und einen Kreis in Geiselhaft, obwohl ihre wirtschaftlichen Interessen in Rotenburg nicht nur an dieser Stelle gescheitert seien, sagte Grunwald. Das Grundstück sei inzwischen so verkommen, dass ein regelrechter Ruinentourismus entstanden sei. Sogar Studierende des Studienzentrums besuchten die Bauruine, die im Internet als „Lost Place“ (verlorener Ort) bekannt geworden ist. Das sei lebensgefährlich. 

Rubriklistenbild: © Silke Schäfer-Marg

Kommentare