Teilnehmer aus ganz Europa

Fantasy-Fans tummeln sich beim Festival im Rotenburger Schlosspark

+
Professor Abraxo mit seiner Zeitmaschine "Steam Rider".

Rotenburg. Beim Fantasy-Festival "Annotopia" haben Ritter und Römer, Piraten und Figuren aus Star Wars den Schlosspark in Rotenburg Anfang September fest im Griff.

Kostüm-Liebhaber aus sämtlichen Genres versammeln sich im Rotenburger Schlosspark, wenn das Fantasy-Festival Annotopia am 1. und 2. September zu Gast in der Fuldastadt ist. „Der Name sagt eigentlich schon alles“, so Professor Abraxo alias Marc Mense aus dem Organisationsteam. „Anno“ stehe für geschichtliche Elemente und „topia“ weise auf die futuristischen, etwas abgefahreneren Beiträge hin. Beides wird miteinander vermischt.

Auf Zeitreise

Seit 2010 reist Mense mit seiner Zeitmaschine „Steam Rider“ umher – und traf in dieser Zeit fantastische Wesen und Helden aller Epochen und Galaxien. Beim Festival Annotopia in Rotenburg können die Besucher im Schlosspark nun von einer Welt in die andere gehen. Dort werden fantastische und historische Figuren für zwei Tage ihre Lager aufschlagen.

Auch die Endzeitler Rotten Raptor sind zu Gast.

Fest für die ganze Familie

Die Mitwirkenden kommen aus ganz Europa. „Die verschiedenen Szenen haben auf so eine Veranstaltung gewartet“, sagt Dominik Klima, Geschäftsführer des Veranstalters Noa Entertainment aus Nordrhein-Westfalen. Er erwartet Besucher aus sämtlichen Winkeln Deutschlands.

Ein „Henker“ bietet seine Dienste an, ein Drachenbaby schlüpft und ein Dinosaurier kann bestaunt werden. Beim Festival gibt es „nichts, was es nicht gibt“, so die Veranstalter. Alles zum Anfassen, zum Mitmachen, zum Reingehen: Annotopia soll ein Familienfest sein und sowohl Kinder als auch Erwachsene ansprechen. Das Festival lasse sich am besten mit dem Film „Nachts im Museum“ mit Ben Stiller vergleichen, sagt Professor Abraxo. In diesem verlassen die ausgestellten Exponate nachts ihre Plätze und wandern umher.

Viele Attraktionen

Das kulinarische Angebot reicht vom Baumstriezel bis zum Abraxo-Bier. Darüber hinaus gibt es Wellness im orientalischen Dampfbad, Henna-Tattoo-Künstler, Silberschmiede und Ledereien. Wer möchte, bekommt auch sein eigenes Parfüm angerührt. In einem retro-futuristischen Kino werden Kurzfilme präsentiert, das Abacus-Theater aus den Niederlanden zeigt Aufführungen. Erzähler Berthold dagegen hat Geschichten für Jung und Alt im Gepäck. Auf die jüngsten Besucher warten laut Ankündigung Kinderschminken, Mitmachspiele, ein handbetriebenes Holzriesenrad und vieles mehr.

Fantasiestadt Rotenburg

Das Konzept der Veranstaltung überzeugte auch die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg (MER). Diese hofft, dass die Veranstaltung Rotenburg zu Deutschlands neuer „Fantasiestadt“ macht, so Thorben Schäfer, MER-Geschäftsführer.

Römer werden ihr Lager aufschlagen.

Laser- und Feuershow

Am Samstagabend sollen eine Laser- und eine Feuershow für Unterhaltung sorgen. An beiden Tagen treten Bands auf: Off Limits sind treue Vertreter des Steampunks und verknüpfen Modernes mit Einflüssen aus dem viktorianischen Zeitalter. Die Band Vitae dagegen verbreitet mystische Klänge im Schlosspark.

Die Ticket-Preise: Karten kosten für Kinder zwischen sechs und 15 Jahren 6 Euro im Vorverkauf, an der Tageskasse 8 Euro. Erwachsene (ab 16 Jahren) zahlen 9 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Tageskasse. Ein Familienticket (Eltern und Kinder) kostet im Vorverkauf 29 Euro und an der Tageskasse 39 Euro. Kinder unter fünf Jahren haben freien Eintritt.

www.annotopia.eu

Kommentare