Frau soll Handy benutzt haben

Zwei Kinder an Fußgängerampel in Rotenburg angefahren

Rotenburg. Eine Autofahrerin hat zwei Kinder in Rotenburg angefahren und ist abgehauen. Angeblich soll sie ein Handy benutzt haben.

Der Unfall passierte am Montag gegen 13 Uhr auf der Mündershäuser Straße. Die Frau war in Richtung Innenstadt unterwegs. Zur selben Zeit befanden sich an dem Fußgängerüberweg bei der Einfahrt zur Gerhardt-Hauptmann-Straße, der mit einer Ampel versehen ist, zwei neunjährige Kinder aus Rotenburg mit ihren Scootern. Sie warteten auf das Signal zum Überqueren der Fahrbahn. Als die Ampel auf grün schaltete, betraten beide Kinder die Fahrbahn, um sie zu überqueren, berichtete die Polizei am Dienstag.

Die Autofahrerin erkannte die Situation zu spät und kam erst durch eine hörbare Vollbremsung direkt vor den beiden Kindern zum Stehen. Beide Kinder wurden von dem Pkw touchiert und erlitten dabei leichte Verletzungen.

Die Autofahrerin machte sich sofort aus dem Staub. Beide Kinder wurden von einem Mitschüler begleitet, der den Vorfall beobachtet hatte.

Zeugen können Fahrerin beschreiben

Mehrere Zeugen und auch die verletzten Kinder berichteten, dass die unbekannte Autofahrerin unmittelbar vor der Vollbremsung ihr Handy benutzt hat. Bei der Fahrerin handelte es sich um eine junge Frau mit dunklen Haaren – eventuell zum Zopf gebunden. Sie war laut Zeugenaussagen wahrscheinlich mit einem schwarzen oder dunkelblauen VW Polo unterwegs. Das Kennzeichen könnte folgendermaßen lauten: ROF oder HEF-MK...

Die Polizei bittet weitere Zeugen um Hinweise unter Telefon 06623/937-0. 

Rubriklistenbild: © René Dupont

Kommentare