Rotenburger hatte 3,4 Promille

Nach Streit: Betrunkener taucht mit gestohlenem Messer bei Fußballspiel auf

Rotenburg. Ein 36-Jähriger ist am Samstag nach einem Streit bei einem Fußballspiel in Rotenburg vom Gelände verwiesen worden - und kam mit einem gestohlenen Messer zurück. 

Laut Polizei geriet der 36-Jährige aus Rotenburg am Samstagnachmittag auf der Tribüne mit einem 43 Jahre alten Mann aus Bebra in Streit und beleidigte ihn. Daraufhin wurde er vom Vereinsgelände verwiesen, kündigte aber seine Rückkehr an.

Der Rotenburger stahl ein Küchenmesser und sieben Dosen Alkohol 

Der 36-Jährige begab sich daraufhin nach Angaben der Ermittler in einen nahegelegenen Einkaufsmarkt und stahl dort ein Küchenmesser mit einer etwa 20 Zentimer langen Klinge - nach eigenen Angaben, um den 43-Jährigen aus Bebra "abzustechen". Zudem entwendete der Rotenburger sieben Dosen Alkohol aus dem Kühlregal des Marktes. 

Beim erneuten Betreten des Vereinsgeländes wurde das Messer von Ordnern des Vereins bemerkt und konnte dem 36 jährigen abgenommen werden, der sich daraufhin in Richtung Rotenburger Innenstadt entfernte. Nach Zeugenhinweisen nahm ihn die Polizei dort fest. 

Mit 3,4 Promille zur Ausnüchterung

Ein Atemalkoholtest bei dem Beschuldigten ergab einen Wert von 3,4 Promille. Der 36-Jährige wurde zur Verhinderung der Begehung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ihn erwarten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Ladendiebstahl.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas dpa/lah

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion