Stars werben für Respekt

Integrativer Sporttag in der Erstaufnahmeeinrichtung in Rotenburg

Der aus Kassel stammende Ex-Gladbach-Trainer André Schubert, der einst für Vellmar und Baunatal kickte, ist in Rotenburg auch dabei.

Rotenburg/Wiesbaden. Mit einem sportlichen Höhepunkt geht an diesem Wochenende in Rotenburg das „Jahr des Respekts“ der Hessischen Landesregierung in die Schlussphase. Im Mai 2017 gaben Ministerpräsident Volker Bouffier und Staatsminister Stefan Grüttner in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Rotenburg den Startschuss für die Kampagne. Dort wird an diesem Wochenende auch die Abschlussveranstaltung für die Initiative „Respekt im Sport“ stattfinden.

Dazu lädt die Hessische Landesregierung alle interessierten Bürger für Samstag, 3. Februar, von 10 bis 15.30 Uhr in die Sporthalle der Erstaufnahmeeinrichtung des Regierungspräsidiums Gießen in Rotenburg ein. Eröffnet wird der „integrative Sporttag“ von Innenminister Peter Beuth, Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich und Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald.

Bis 15.30 Uhr werden vielfältige sportliche Showevents stattfinden, zu denen die Bürger Rotenburgs und der Umgebung ebenso eingeladen sind wie die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung, teilen die Veranstalter mit. Unter anderem beteiligt sind die Jazz-Dancer, Basket- und Volleyballer der TG Rotenburg sowie die Kinderturngruppe der TG Lispenhausen.

Sportverein wird geehrt

Wer möchte, kann sich an einer Trainingseinheit in Karate beteiligen mit Wael Shueb, einem Mitglied des Internationalen Flüchtlingteams bei Olympia 2020 in Tokio. Ein Höhepunkt des Tages wird die Ehrung des SV Rotenburg als „Ort des Respekts“ durch Innenminister Peter Beuth gegen 10.35 Uhr sein. Der Sportverein wird damit in den Kreis von insgesamt 26 Modellvorhaben und Projekten aufgenommen, die sich in Hessen besonders um das respektvolle Miteinander in ihrem Umfeld verdient gemacht haben. „Der SV Rotenburg ist ein leuchtendes Beispiel, wie Vereine Werte wie Respekt, Toleranz und Fairplay vermitteln können“, sagt Hessens Sportminister Peter Beuth.

Mit Kerstin Garefrekes

Sportlicher Höhepunkt dürfte das Fußballspiel der Hessischen Landtagself gegen eine interkulturelle Auswahlmannschaft von Geflüchteten der Rotenburger Erstaufnahmeeinrichtung sein. Verstärkt wird die Landtagself um die ehemalige DFB-Nationalspielerin und Fußballweltmeisterin Kerstin Garefrekes, um die Bundesligaspielerin Meike Weber (1. FFC Frankfurt) sowie den ehemaligen Bundesligatrainer von Borussia Mönchengladbach, André Schubert.

Auch Stepanovic dabei

Auch der ehemalige Bundesligaprofi Jimmy Hartwig und Fußball-Legende Dragoslav Stepanovic haben ihr Kommen zugesagt. Mit dabei ist auch Ernes Erko Kalac, Karateka und Kickboxer.

Moderiert wird der Tag vom beliebten Moderator Werner Damm. Für Essen und Getränke ist gesorgt. (red/dup)

Das Programm des Sporttages:

10 Uhr: Eröffnung des Sporttages. 10.20 Uhr: Akrobatikauftritt von Said Mosavi und Eric Haifl sowie von Leonie Klingenhöfer und Sarah Janczik von der TG Lispenhausen. 

10.30 Uhr: Showact der Jazz-Dance Gruppe TG Rotenburg. 

10.35 Uhr: Auszeichnung des SV Rotenburg als „Ort des Respekts“ durch Innenminister Peter Beuth. 

10.50 Uhr: Volleyballer der TG Rotenburg spielen mit Flüchtlingen.

 11.20 Uhr: Freiwurfwettbewerb Basketball. 

11.30 Uhr: Basketballer der TG Rotenburg spielen mit Flüchtlingen. 

12 Uhr: Mittagspause. 

13 Uhr: Trainingseinheit Karate mit Wael Shueb (Mitglied des Internationalen Flüchtlingsteams bei Olympia 2020 in Tokio). 

13.45 Uhr: Kinderturnen mit der TG Lispenhausen. 

14.30 Uhr: Fußballspiel Landtagself – verstärkt durch Prominente – gegen eine Auswahl von Bewohnern der Erstaufnahme. 

15.30 Uhr: Ende der Veranstaltung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Rotenburg (an der Fulda)
Kommentare zu diesem Artikel