Über 200 Exponate zur Weihnachtszeit

Dauerausstellung lockt Besucher ins Ronshäuser Krippenhaus

+
Bereit für die Weihnachtszeit: In ihrem Präsentationsraum gehen Edeltraut Kötter und Eugen Balduf auf Zeitreise durch Jesu Leben. Die Darstellung vom Anfang der Weihnachtsgeschichte, in der sich Maria und Josef auf den Weg nach Bethlehem machen, hält Balduf in seinen Händen. Begleitet von Musik und Erzählungen können die Gäste im Krippenhaus die verschiedenen Stationen anhand der szenischen Nachbauten miterleben.

Wer sich in der Vorweihnachtszeit schonmal in festliche Stimmung versetzen möchte, hat dazu im Krippenhaus in Ronshausen Gelegenheit.

Edeltraut Kötter und Eugen Balduf haben in dem Haus an der Hersfelder Straße 1, das speziell für diesen Zweck umgestaltet worden ist, weit über 200 Krippen zusammengetragen.

Gruppen von bis zu 15 Personen erhalten nach Anmeldung eine kostenlose Führung und können auf Anfrage einen Termin mit den Ronshäusern vereinbaren. Das Angebot, das es ganzjährig gibt, ist erfahrungsgemäß in der Adventszeit besonders beliebt. Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben. In der kalten und dunklen Jahreszeit werden die Besucher mit einem Punsch oder Tee begrüßt und da es im Krippenhaus keinen Strom gibt, werden an die Gäste leihweise Taschenlampen verteilt, „damit jeder die Krippenwelten in seinem eigenen Rhythmus erkunden kann“, erklärt Edeltraut Kötter.

Vor dem Krippenhaus: Ihre Krippenausstellung präsentieren Edeltraut Kötter und Eugen Balduf in diesem Haus an der Hersfelder Straße 1 in Ronshausen.

Verteilt sind die Exponate auf zwei Stockwerken in allen neun Zimmern – auch 22 Passions-Krippen-Stationen zur Osterzeit werden in der Dauerausstellung in dem einstigen Wohnhaus unweit des Ronshäuser Bahnhofs präsentiert. Ob in der ehemaligen Wurstkammer neben der Küche oder auf der abgedeckten Wanne im Badezimmer – Krippen gibt es dort allüberall.

Um Besucher in die passende Weihnachtsstimmung zu bringen, bietet das Paar auch seine beliebte Zeitreise durch die Weihnachtsgeschichte wieder an, bei der beide eine Auswahl der schönsten Ausstellungsstücke begleitet von Musik und ergreifenden Erzählungen präsentieren. „Wer möchte, erfährt diesmal nicht nur die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu, sondern kann dessen Lebensweg begleiten – bis hin zu Geschichten aus der Passionszeit und vom Tode Jesu am Kreuz“, sagt Eugen Balduf.

Krippen aller Art – das ist die Leidenschaft des 79-Jährigen, der sie zu seinem Hobby gemacht hat und deren umfangreiche Sammlung er gemeinsam mit seiner Frau Edeltraut in den vergangenen zwölf Jahren zusammengetragen hat. „Wir sind froh, dass unsere Krippenausstellung auch an neuer Stelle im Krippenhaus so gut angenommen wird.“

Seit Ende April bietet das Paar dort regelmäßig auf Nachfrage Führungen und Aktionstage an. Ermöglicht wurde das von einem Freund aus der Ronshäuser Gruppe „Die Leimendämmler“, in der gemeinsam musiziert wird. Er hat ihnen das Haus für diesen Zweck kostenlos überlassen.

Wer Interesse hat, sich dort einmal genau umzusehen und in die spezielle weihnachtliche Atmosphäre einzutauchen, kann sich hierfür anmelden. Edeltraut Kötter und Eugen Balduf freuen sich auf viele interessierte Besucher.

Kontakt:E-Mail: koetter-balduf@web.de, Telefon 0 66 22 /58 02.

Quelle: HNA

Kommentare