Kirmeswochenende hat begonnen

Ronshäuser Heimatabend mit Michael Jackson, Rudergesängen und flotten Tänzen

+
Viel Applaus für die Akteure des Ronshäuser Heimatabends: Unter anderem heizten die Bänkelsänger der Menge ein.

Ronshausen. Mit gerade mal zwei Spitzen gegen die lieben Nachbarn aus Weiterode ging der zweieinhalbstündige Heimatabend, mit dem die Ronshäuser Kirmes begann, über die Bühne.

Zum einen fand Michael Nuhn, als er mit Feuerwehrhelm und Spaten die Kirmes ausgrub, einen Regenschirm, an dem ein kleiner Zettel mit der Aufschrift „Für den Weiteröder Kirmesfestzug!“ hing. Zum anderen trugen die Bänkelsänger mit „Bänkelchef“ Frank Schäfer am Keyboard ihr wie immer mit viel Applaus gefeiertes Lied „Das Scharmützel“ vor, in dem es um die Vorzüge der wohlbeleibten, toll singen könnenden Ronshäuser und der all diese Vorzüge angeblich nicht habenden Weiteröder geht. Durch die Blume ließen die Bänkelsänger allerdings durchblicken, dass sie gerne mal in Weiterode in Ellis Saal singen würden („Man hat uns noch nie gefragt!“), ehe sie das ganze Zelt mit ihrem virtuosen Gesang zum Rudern und „Aufs-Meer-Fahren“ brachten: „Aloha heja he“.

Das hatten die Majoretten, die beim Heimatabend „Bibi und Tina“ huldigten und tolle Tänze zeigten, nicht ausprobiert. Die Grundschulkinder auch nicht. Einige glänzten aber mit einem Kürbisgedicht, und allesamt tanzten sie mit bunten Tüchern zum Lichtblick-Lied „Wir lassen unser Feuer leuchten“. Ein farbenprächtiges Bild, das so manche Mutter verzückte. Ähnlich war es beim Auftritt der jungen Damen des Radfahrvereins Germania, die zum Coldplay-Super-Hit „Something just like this“ spektakuläre Kunststückchen auf und mit dem Kunstrad zeigten.

Mit großem tänzerischen Können überzeugten die CoolKids des Turnvereins Ronshausen, die sich im Michael-Jackson-Look zu Hits des King of Pop über die Bühne bewegten, und die InMotions des Tanzstudios Spotlight, die „Fireball“ in den Mittelpunkt ihrer Show stellten. Eine tolle Show zeigten auch die ganz in Rot gewandeten Girls der Showtanzgruppe Hönebach – lässig lächelnd, atemberaubend akrobatisch, wie Moderator und Feuerwehrvereinsvorsitzender Matthias Tobi feststellte.

Beim Drumcorps BIMotion hieß es „Hörgeräte aus, Ohrstöpsel rein!“, aber was die von Niklas Wagner inspirierten Jungs und Mädels boten, war einmal mehr ein Augen- und Ohrenschmaus. Egal ob Jung, ob Alt – alle waren begeistert, und dürften es kaum abwarten können bis zum Festzug am Sonntag, ab 13.30 Uhr, bei dem die Drummer eine der 40 teilnehmenden Festzuggruppen sind.

Heimatabend bei der Kirmes Ronshausen

Quelle: HNA

Kommentare