1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Kreisteil Rotenburg

Riesiges Bahnhofsmodell im Inselgebäude: Jetzt ist auch Bebra zu sehen

Erstellt:

Von: Clemens Herwig

Kommentare

Modelleisenbahn im Bebraer Inselgebäude. „1907 befand sich der Bahnhof im Umbruch“, erklären die Modelleisenbahner Steven Kunz (links) und Attila Kasza.
Modelleisenbahn im Bebraer Inselgebäude. „1907 befand sich der Bahnhof im Umbruch“, erklären die Modelleisenbahner Steven Kunz (links) und Attila Kasza. © Clemens Herwig

Seit über einem Jahr wird für die Ausstellung zum Grenzbahnhof Bebra im Inselgebäude an zwei riesigen Modellen geplant und gearbeitet.

Nun ist neben Gerstungen als Partnerhalt im Grenzverkehr auch der Bahnhof Bebra zu sehen.

Es sind die Zeiten, in denen Wäsche in Bebra nur draußen aufgehangen wird, wenn sie schwarz gefärbt werden soll. Die Zeiten, in denen die Dampflok herrscht und rund um den Bahnhof tausende Tonnen Kohle gelagert werden. In denen der mittlerweile längst vergessene eiserne Fußgängerweg über die Gleise verschwindet und dem Vorgänger der heutigen Unterführung weicht.

Eines der beiden mehr als 22 Quadratmeter großen Eisenbahnmodelle der künftigen Dauerausstellung im Inselgebäude in Bebra zeigt den Bahnhof im Jahr 1907, im Umbruch. Beim Nachbau ist nach fünf Wochen Arbeit etwa die Hälfte geschafft. Mit der Arbeitsgruppe aus Ehrenamtlichen und einem Eisenbahnmodellprofi aus der Schweiz soll es weiter gut vorangehen. „Im Sommer sind wir zu 1000 Prozent fertig“, sagen die Modellbauer.

Auch interessant

Kommentare