100 20-Kilo-Säcke Ölbindemittel benötigt

Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet in Friedewald

Das gesamte Industriegebiet war von der Ölspur betroffen. 

Friedewald. Eine riesige Ölspur hat die Feuerwehr aus Friedewald am Samstagmorgen beschäftigt. 

Mit dem Abstreuen einiger Meter Straßenbelag war es hier nicht getan - die Ölspur zog sich in jede noch so kleine Gasse des Industriegebiets Friedewald und hatte sich durch die nassen Straßen zusätzlich verbreitet. 

Ein Streufahrzeug für den Winterdienst wurde von der Feuerwehr zum Streuwagen für Ölbindemittel umfunktioniert. Die Einsatzkräfte aus Friedewald und den Ortsteilen hätten die riesige Ölspur in Handarbeit kaum auffangen können.

Ein Landwirt, der auch aktiver Feuerwehrmann ist, stellte zusätzlich sein Besenfahrzeug zur Verfügung. Insgesamt wurden über 100 20-Kilo-Säcke Ölbindemittel benötigt, um das Gebiet abzustreuen. 

Der Verursacher ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen. 

TVnews-Hessen

Auch interessant