Polizei stoppt betrunkenen Mofa-Fahrer

Friedlos. Einen jugendlichen Mofa-Fahrer hat eine Polizeistreife am frühen Sonntagmorgen gegen 1.25 Uhr im Ludwigsauer Ortsteil Friedlos gestoppt.

Dabei stellte sich heraus, dass sich an dem technisch manipulierten Mofa ein fahrzeugfremdes Versicherungskennzeichen befand und der 17-Jährige betrunken und nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war.

Das Mofa wurde sichergestellt. Der Fahrer musste sich bei der Polizeistation einer Blutentnahme unterziehen. Im Anschluss wurde er nach Hause gebracht und seinen Eltern übergeben.

Gegen ihn wurde laut Pressemitteilung der Polizei ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Urkundenfälschung eingeleitet. (red/jce)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion