Präventionskampagne

Polizei informiert Senioren über Sicherheit zu Hause und im Internet

Rotenburg. Beim Aktionstag „Senioren sind auf Zack" in Rotenburg warnt die osthessische Polizei vor möglichen Gefahren im Alter.

Am Donnerstag, 23. August, gastiert die osthessische Polizei mit ihrem "Markt der Sicherheit" von 14 bis 18 Uhr im Bürgersaal in Rotenburg. Dort können die Besucher kostenlose Fahrradcodierungen und einen kostenlosen Hörtest in Anspruch nehmen und sich über die Sicherheit im Auto, zu Hause oder im Internet informieren.

In ländlich geprägten Regionen seien Senioren in besonderem Maße auf individuelle Mobilität mit ihren Autos oder auf Zweirädern angewiesen, heißt es in der Ankündigung. Dabei nähmen die Herausforderungen des Straßenverkehrs zu: Wachsendes Verkehrsaufkommen, neue Mobilitätsformen wie E-Bikes oder Pedelecs und moderne Autos mit einer Vielzahl an technischen Assistenzsystemen seien nur einige Beispiele dafür. Zusätzlich können Einschränkungen in der persönlichen Leistungs- und Wahrnehmungsfähigkeit die Konzentration auf den Verkehr beeinträchtigen.

Lohnendes Ziel für Betrüger

Für Kriminelle stelle die Generation der über 65-Jährigen aus unterschiedlichsten Gründen ein lohnendes Ziel dar, heißt es von der Polizei. Fast immer hätten die Täter es dabei auf die Ersparnisse der Senioren abgesehen. Laut Polizei missbrauchen Straftäter das Vertrauen älterer Menschen mit perfiden Tricks oder nutzen die Veränderungen, die der technische Fortschritt vor allem im Bereich Computer und Internet mit sich bringt, gezielt aus. „Falsche Polizeibeamte“, „Enkeltrick“ oder Betrug beim Online-Banking sind laut Polizei nur einige Maschen der Betrüger.

Zum Auftakt des Nachmittags im Zeichen der Sicherheit sprechen Polizeipräsident Günther Voß und Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald über Themen rund um die Sicherheit älterer Menschen. Mit ihnen auf dem Podium: Thomas Jungk, stellvertretender Leiter der Rotenburger Polizeistation, und der Hersfelder Kripo-Chef Martin Nickl. Moderiert wird das Gespräch von Sebastian Schaffner, Redaktionsleiter der HNA Rotenburg-Bebra.

Tipps für mehr Sicherheit

In Fachvorträgen informieren ab 15.30 Uhr IT-Experten, über sicheres Surfen im Internet. Ab 16.30 Uhr zeigen Vertreter der Verbraucherzentrale und der Präventionsabteilung des Polizeipräsidiums Möglichkeiten auf, sich vor Betrügern am Telefon und an der Haustür zu schützen.

Begleitet wird der Nachmittag vom Landespolizeiorchester Hessen. Besucher haben außerdem die Möglichkeit, ein hochwertiges Fahrsicherheitstraining zu gewinnen. Ab 17.30 Uhr gibt es eine Verlosung vom Autohaus Sorg in Fulda. (red/lh)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Kommentare