Erste Sitzung im Kreisteil

Obersuhler Karnevalisten übertreffen sich selbst

+
Augenweide: Die OCV-Mächen der Präsidentengarde präsentieren nach ihrem Moskau-Medley ihre Beine.

Obersuhl. Superakteure, Superpublikum, Superstimmung. Bei der ersten Sitzung des Jahres übertrafen sich die Obersuhler Carnevalisten selbst. Und Michaela Darboe schickte ihrem Ehemann Pa-Ebrima per Whatsapp ganz aktuell Bilder um die halbe Welt.

Showgirl: Annalena Aßhauer vom OCV- Hofballett beim Wunderland-Showtanz.

Der sollte und wollte in Gambia miterleben, wie Michaelas in der Präsidentengarde tanzende Tochter Taslia Stoiber über die Bühne wirbelt und wie der Elferrat unter dem bewährten Regiment von Sitzungspräsident Andreas Schneider das Bürgerhaus zum Glitzern bringt. Das gelang dem Obersuhler Urgestein mit seiner das Publikum begeisternden Truppe einmal mehr sagenhaft gut.

Schon gleich, als die OCV-Fanfarengruppe mit Pauken und Trompeten zur Eröffnung blies und Bernd Steube, Bernd Gliem und Manfred „Edu“ Strube als WSGS das von allen inbrünstig mitgesungene Obersuhler Carnevalslied anstimmten, begann der Saal des Bürgerhauses zu beben. Damit war der Boden bereitet für die Präsidentengarde, die die Beine zum Narhallamarsch schwang, das Kinderballett, das mit „Tanzprinz“ Fynn Mißler mit einem Auftritt aus dem Waschzuber verzückte, und das Funkenpärchen Nele Wagner und Frederic Sauer.

Für Leonie Wagner, das seit zehn Jahren amtierende Funkenmariechen, hieß es Abschied nehmen. Als sie mit ihrer Nachfolgerin Amelie Kaufmann zu „Freude schöner Götterfunken“ über die Bühne wirbelte, dürfte so manche Träne gekullert sein. Selbstverständlich erhielt sie ein großes Abschiedsgeschenk und - donnernden Applaus.

In der Bütt: Lara Schröder, das Kirmesmädchen.

Den verdienten sich auch das Kirmesmädchen Lara Schröder und der Obersuhler Jung Moritz Gießler. Wie geschliffen und gut die beiden Nachwuchsbüttenredner Kirmesbegebenheiten und „Geschehnisse“ des privaten und öffentlichen Lebens aufs Korn nahmen, war sensationell. So gut, dass sich Andreas Schneider bei seinen „Wildecker Nachrichten“ ganz schön anstrengen musste. Musikalisch „mariniert“ legten darüber hinaus die mit Joachim Fasolak auftretenden Altmeister von „WSGS“ den Finger in so manche Wunde. Vor allem der „immer braun gebrannte“ Bürgermeister Alexander Wirth bekam wegen seines Türkeiurlaubs sein Fett weg und natürlich die Bosseröder, die auch Zielscheibe beim elektrisierenden „Garagenbau“ des Trios St®ammtisch waren.

Herrliche musikalische Glanz- und Glitzer-Lichter setzten dann die komplette OCV-Fanfarengruppe und das großartige Drumcorps BIMotion. Tänzerisch „on top“ zeigten sich die Zumbas, das Jugendballett, die Präsidentengarde, die Breakdancer Mario Gulich und Domenique Rösler, das toll kostümierte Hofballett mit einem wunderbaren Wonderland-Showtanz und das Männerballett.

Die Sexy Bellies traten als Westernsaloon-Boys auf und ließen dabei so manches Damenherz – schon vor dem großen 99-Luftballons-Finale – ein wenig schneller klopfen.

Obersuhler Karneval setzt Maßstäbe

Quelle: HNA

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.