Noro-Virus: 45 Schüler und Lehrer krank

Wehrda. Das Noro-Virus grassiert noch immer in der Hermann-Lietz-Schule Schloss Hohenwehrda, klingt aber allmählich ab. Etwa zehn Kinder und drei Lehrer seien noch betroffen. Vorübergehend hätten bis zu 40 Kinder und fünf Lehrkräfte an Brechdurchfall gelitten. Das berichtete Dieter Gobrecht, der Amtsarzt des Kreises Hersfeld-Rotenburg, am Montag. „Nach 24 bis 36 Stunden ist das aber meist für den Einzelnen ausgestanden“, sagte Gobrecht.

27 Schüler mussten am Freitag wegen starker Übelkeit und Bauchschmerzen ambulant behandelt werden. Ihnen gehe es mittlerweile wieder gut, sagte der Amtsarzt. Von den drei Kindern, die ins Krankenhaus gebracht worden waren, wurden zwei wieder entlassen. Der Unterricht laufe normal, sagte Schulleiterin Sabine Hasenjäger. (ag/nh)

Quelle: HNA

Kommentare