Ehrungen und Unterhaltung

Neujahrsempfang: Alheim kann kurz und kurzweilig

Getarnt: Die beliebte Fotobox samt vielfältiger und diskotauglicher Verkleidungen hatte ihren Weg vom Rotenburger Neujahrsempfang nach Alheim gefunden. Unser Foto zeigt von links die Bürgermeister Ingo Böhm (Morschen), Georg Lüdtke (Alheim) und Christian Grunwald (Rotenburg) bei einem Schnappschuss.

Alheim. Der Alheimer Neujahrsempfang ist nicht bekannt dafür, dass Gäste schnell wieder nach Hause geschickt werden. Doch Bürgermeister Georg Lüdtke hatte sich etwas vorgenommen.

„Ich hatte Ihnen in Aussicht gestellt, mich etwas zurückzunehmen“, sagte Lüdtke zu Beginn seiner Neujahrsrede. „Mal schauen, ob es mir heute gelingt.“ Es gelang. Kurz und kurzweilig – im Hintergrund flitzten die Höhepunkte des Jahres 2017 über die Wand – stimmte er die 200 Gäste auf den Abend im Kompetenzzentrum der Kirchner Solar Group in Heinebach ein.

Der war gleich zu Beginn etwas „durcheinandergewirbelt“ worden, wie es Landrat Dr. Michael Koch nannte: Ein Anschlusstermin drängte, also wurde die Ehrung von drei Alheimern nach vorn gezogen. Für besonderes Engagement für ihre Dorfgemeinschaft und die Gemeinde wurden Richard Berge und das Ehepaar Marlies und Kurt Georg Clobes mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet – letztere nicht als Paar, sondern einzeln, wohlgemerkt. Das gab es in Alheim auch noch nicht. Kurt Georg Clobes hatte sich im wahrsten Sinne des Wortes in Schale geworfen: Nach einem Kreissägen-Unfall nahm er die Ehrung mit geschienter Hand entgegen.

Geehrt: Richard Berge (links) mit dem Ehepaar Marlies und Kurt Georg Clobes.

Eine hohe Auszeichnung gab es auch für Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand: Er bekam das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. „Er ist immer da“, sagte Feuerwehr-Kreisverbandsvorsitzender Thomas Specht, bevor er dem Geehrten das Ehrenkreuz ansteckte. Und: „Bernd, du hast es dir verdient.“ Klatschen und Zustimmung im Saal.

Genadelt: Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand (links) bekam vom Kreisverbandsvorsitzenden Thomas Specht das Ehrenkreuz in Silber angesteckt. Rechts Bürgermeister Georg Lüdtke.

Passend zur zweifachen Ehrung auch das inoffizielle Thema des Abends: Doppelt hält besser. Der kurze Film über das Projekt „Pimp Your Town“ – Schüler schlüpften in die Rolle von Kommunalpolitikern – gefiel den Verantwortlichen offenbar so gut, dass er zweimal gezeigt wurde. Direkt hintereinander. Gemeindevertretungsvorsitzender Marc Heinzerling griff das auf: „Soll ich die Rede zum zweiten Mal vorlesen?“, fragte er in Richtung Bürgermeister Lüdtke, der sein Manuskript am Pult hatte liegen lassen. Heinzerling blieb dann doch bei (s)einer Rede („Ich habe zehn Minuten, komme aber nur auf sechseinhalb“). Seine Wünsche für das neue Jahr: Mut, vor allem in der Politik und im Kampf gegen Intoleranz. Aber auch Freude und Hoffnung. Dann zückte er einen Stein aus dem eigenen Garten: „Sie sind der Stein, auf dem wir diese Gemeinschaft bauen“, sagte er in den Saal.

Getanzt: Mit drei Auftritten sorgte die Tanzgruppe Alheim unter Leitung von Angela Pankratz für eine Auflockerung im Programm.

Nach zwei Stunden war der offizielle Teil des Neujahrsempfangs beendet. Das gab es in Alheim auch noch nicht. Weiter ging es mit Schoppen und Eierlikör – das wiederum klingt vertraut.

Und sonst?

Für den nachdenklichen Moment des Abends sorgte Jürgen Dietrich: Er erzählte von seinem Sohn Andreas, der in Malawi für nachhaltige Landwirtschaft und eine bessere medizinische Versorgung kämpft. „Wir leben in einem Wohlstand, den es kaum noch gibt in der Welt“, so Dietrich. „Denkt an den Vortrag, wenn ihr euch über eure Gemeinde ärgert.“ Musikalisch im Dauereinsatz waren die Musiker von „Jazz-Therapie“ aus Alheim, die den Abend gekonnt und unaufdringlich begleiteten.

Gesungen: Zum ersten Mal war der Chor der Christlichen Gemeinde Heinebach beim Alheimer Neujahrsempfang dabei. Drei Lieder über Jesus lieferten die Bibel im Zeitraffer, von Christus’ Geburt über sein Wirken bis hin zur Auferstehung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Alheim
Kommentare zu diesem Artikel