47-jähriger Fahrer des Sattelzugs ist verletzt 

Lkw verliert Ladung auf der A7 zwischen Homberg und Bad Hersfeld 

+
Ein Lkw ist nach einem Unfall auf der A7 von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung heruntergestürzt. 

Neuenstein. Ein Lkw hat auf der A7 in Fahrtrichtung Süden zwischen Homberg (Efze) und Bad Hersfeld-West nach einem Unfall Ladung verloren. Die Unfallstelle ist wieder geräumt. 

Ein 47-jähriger Führer eines vollbeladenen Sattelzugs verlor in der Nacht auf den heutigen Mittwoch gegen 4.40 Uhr auf der Gefällestrecke nach dem Parkplatz „Am Pommer“ bei Neuenstein aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Ersten Informationen zufolge gab der Fahrer an, einem großen Wildtier ausgewichen zu sein.

Wie die Polizei mitteilte, verlor der Sattelzug Teile der Ladung, Zubehör für Gabelstapler und Tiernahrung, die auf der Fahrbahn liegen blieben. Der Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und kam in der abschüssigen Böschung auf der Seite zum Liegen. 

Ein nachfolgender PKW konnte den Teilen nicht mehr ausweichen und kollidierte seitlich mit der verlorenen Ladung. Der PKW wurde nur leicht beschädigt und konnte die Fahrt fortsetzen Der Fahrzeugführer des Sattelzuges wurde durch den Unfall verletzt und in ein umliegendes Klinikum eingeliefert. 

An der Sattelzugmaschine und dem Sattelauflieger entstand Totalschaden, Teile der Ladung wurden beschädigt und Betriebsstoffe sind ausgelaufen. Es kommt nach Angaben der Polizei im weiteren Verlauf zu Verkehrsbehinderungen und kurzzeitigen Vollsperrungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 200.000 Euro. 

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion