80 Feuerwehrleute im Einsatz

Wegen eines brennenden Kornfelds in Obersuhl: A4 zwischenzeitlich gesperrt

+
Stand am Donnerstag in Flammen: Dieses Kornfeld in Obersuhl brannte fast vollständig ab. 

Obersuhl. Ein brennendes Kornfeld am Kirschenweg in Obersuhl hat am Donnerstagnachmittag nicht nur die Feuerwehr in Atem gehalten.

Wie Marcel Bachmann, Wehrführer der Obersuhler Feuerwehr berichtet, brannte am Donnerstag gegen 15 Uhr das Feld auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern. Wegen starker Rauchentwicklung und Löscharbeiten an einer Böschung musste für eine halbe Stunde die rechte Fahrspur der angrenzenden Autobahn 4 in Richtung Frankfurt gesperrt werden. Das teilt die laut der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld mit.

Das Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Waldstück konnten die Einsatzkräfte gerade noch verhindern. 

Im Einsatz waren insgesamt 80 Feuerwehrleute aus Wildeck und Gerstungen sowie Heringen mit Tanklöschfahrzeug und Bad Hersfeld sowie Bebra, jeweils mit Großtanklöschfahrzeug. Wehrführer Bachmann betonte, dass „durch die gute und schnelle Zusammenarbeit aller eingesetzten Feuerwehren“ der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Um ein Übergreifen der Flammen auf ein naheliegendes Waldstück zu verhindern, zog der Landwirt, der die Fläche bewirtschaftet, eine Feuerschneise durch das Feld.

Damit die Löschwasserversorgung nicht unterbrochen wurde, setzten die Feuerwehren ihre Tanklöschfahrzeuge als pendelnde Wassertransporter ein. Insgesamt löschten die Feuerwehren mit zwölf Schläuchen, sogenannten C-Rohren.

Nachdem die Flammen unter Kontrolle gebracht waren, pflügte der Landwirt das nahezu komplett abgebrannte Feld um. Insgesamt dauerte der Einsatz zwei Stunden.

Quelle: HNA

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion