Kneipen-Tour: Über 1000 Besucher strömten in die Gaststätten in Rotenburg

Im Moritz: bÄckside war Publikumsliebling mit aktuellen Coversongs. Sängerin Katharina Herdt überzeugte mit einer hinreißend unverstellten Stimme. Fotos: Susanne Kanngieser 

Rotenburg. Mehr als 1000 Besucher zogen am Samstag bei der achten Kneipen-Tour durch die proppevollen Lokale der Innenstadt.

Durchhaltevermögen war gefragt. Und da schaffte ein Schnitzel oder eine Currywurst in der Biermanufaktur im Schlosspark schon mal eine gute Grundlage. Wer bereits um 20 Uhr einen Tisch reserviert hatte, war klar im Vorteil. Papa Legba´s Blues Lounge, drei sympathische Musiker, waren mehr als nur eine Beilage zum Hauptgang. Genau so muss Blues klingen. Neben der relaxten Professionalität der Herren gab es Gitarrenriffs vom Feinsten und viele innovative Einfälle. Blues-Rock am Ohr der Zeit. 

Jung trifft Uralt: Das Jugendzentrum holte die Mittelalter-Band Saltatio Draconum auf die Bühne. Die jungen Musiker spielten leidenschaftlich und mit viel Rhythmusgefühl ein neu aufgepepptes Medley aus alten Liedern und eigenen Kompositionen. Im Pustekuchen rockte Chris Price mit den Fly´s Motel und den Rotenburgern. Leiser ging es zu im Platzhirsch. Da war zwar auch kaum Platz zum Tanzen, aber Benrix präsentierte ein tolles Acoustic-Cover-Programm mit einer Bandbreite, die für jeden Musikgeschmack und jedes Alter beste Unterhaltung bot – auch ohne große Elektronik und Effekte.

Fast immer dabei: Kaum eine Rotenburger Kneipen-Tour hat sich diese Gruppe bislang entgehen lassen. Der Pustekuchen war am Samstag Start für ihren Kneipen-Bummel. Von links: Juliane Franz, Christiane Heppe, Philipp Riel, Ann Christin Pohl und Sophia Rice. Sie ist die Tochter von Fly´s Motel Sänger Chris Price, der mit seiner Band Punk und Hardrock vom Feinsten präsentierte.

Durchhaltevermögen brauchte man ebenfalls im Moritz. Dicht an dicht drängten sich die Besucher, um mit „bÄckside“ zu energiegeladener Rockmusik zu feiern. Die Gruppe interpretierte alte und neue Hits mit melodiösem Gesang und sehr viel Begeisterung.

The Boles mussten beim regenreichen After Work-Auftritt im Sommer auf dem Marktplatz vorzeitig die Bühne verlassen. Im Broadway lieferten die Musiker aus Kassel jetzt guten Rock mit kultigen Songs, unter anderem von den Stones, The Lords oder CCR.

Volles Haus auch im Neustadteckchen. Da gab das Duo ma-mi-music Partykracher und Ohrwürmer zum Besten. Beim Mitsingen und Schunkeln kam beste Feierlaune auf.

Dichtes Gedränge: Im Black Pearl war wieder Stripped Lounge zu Gast. Sängerin Vicky ist Anziehungspunkt und nahm alle mit.

Benji Schaub erwärmte das Eiscafé De Fanti mit „Guitar Deluxe“. Dem talentierten Gitarristen gelang es stets, spieltechnisch Anspruchsvolles unbeschwert und entspannend auf die Zuhörer zu übertragen.

Wer es im Black Pearl bis zur Theke schaffte, hatte wirklich Ausdauer. Denn hier war Stripped Lounge zu Gast – Garanten für gute Rock-Songs, einfühlsam interpretiert. Unterwegs von Kneipe zu Kneipe waren viele zufriedene Musikfans unterwegs. „Toll, dass so viel los ist“, hieß es – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Rotenburger Kneipen-Tour zog mehr als 1000 Besucher in die Gaststätten

Quelle: HNA

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.