Kirmes in Solz vom 22. bis 27. August

Auf nach Solz!

+
Die Kirmesmädchen und -burschen freuen sich auf die Festwoche. 

Solz. "Auf nach Solz, heimwärts rollt’s!“, heißt es von heute an bis Dienstag, 27. August, denn der höchstgelegene Bebraer Stadtteil feiert sechs Tage lang Kirmes. In diesem Jahr unter dem Motto: „Gaius Solzus – alle Wege führen nach  Solz.“

Gleich heute Abend, Donnerstag, 22. August, geht es im Festzelt mit dem Heimatabend so richtig in die Vollen. Ab 19.30 Uhr erwartet alle Gäste ein buntes Programm von Solzern und Freunden.

Am Freitag schlängelt sich ab 20.30 Uhr traditionsgemäß ein Fackelzug von der Siedlung zum Festplatz. Um 21 Uhr startet dort die große Kult-Disco-Party mit dem Discoteam F.E.S. music. Damit dem Feiern und Tanzen bis zum Morgengrauen nichts im Wege steht, hat die Kirmesgruppe einen Shuttle-Service eingerichtet. Drei Buslinien bringen alle Discobegeisterten nach Solz und in der Nacht wieder nach Hause. Die Fahrpläne findet man unter http://kirmes-solz.de/images/banners/Busfahrplan.pdf

Nach dem großen Erfolg auf der letzten Kirmes spielt die Band VolXX LIGA am Samstagabend ab 20 Uhr wieder zum Tanz auf. Klar, dass die sechs Jungs und Mädels daraus ein fetziges und stimmungsvolles VolXX-Fest machen, denn sie haben Volxxtümliches, Schlager, Pop und Rock im Gepäck, und sie sorgen bis tief in die Nacht für beste Tanzmusik, Stimmung und Party.

Download

PDF der Sonderseite Kirmes Solz

Für alle, die zwischen dem Feiern eine besinnliche Pause einlegen möchten, findet am Sonntagmorgen um 10 Uhr im Festzelt ein Gottesdienst mit Pfarrer Tobias Gottesleben und dem Posaunenchor statt. Um 14 Uhr startet der wirklich sehenswerte Festzug, gestaltet von Vereinen und Privatpersonen, die das aktuelle Dorf- und Weltgeschehen auf die Schippe nehmen. Anschließend kann man in Festzelt und Biergarten in netter Runde zusammensitzen. Für Kaffee und Kuchen sorgt das Team des evangelischen Kindergartens.

Am Kirmesmontag stehen im Festzelt ab 11 Uhr Frühschoppen und Katerfrühstück mit Blasmusik und DJ auf dem Programm. Der Frühschoppen hat sich in den letzten Jahren zum Solzer Geheimtipp entwickelt. Ab 16 Uhr geht er nahtlos in den Dämmerschoppen mit gemeinsamem Abendessen ab 18 Uhr über. Für Musik und beste Stimmung sorgt der Ifftsche. Und weil man nicht aufhören sollte, wenn es am schönsten ist, gilt: „Dämmerschoppen Open End!“.

Auch die kleinen Kirmesgäste kommen noch einmal auf ihre Kosten. Von 15 bis 17 Uhr sind Kinderdisco und lustige Spiele angesagt.

Beim Kirmeseingraben am Dienstag heißt es dann an der „Schwarzen Tanne“ Abschied nehmen. Natürlich kommt Wehmut auf, wenn das neue Kirmesgedicht die Kirmes Revue passieren lässt. Aber auch Vorfreude.  zwa

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.