Feuerwehr aus Kirchheim kümmert sich um einen Neufundländer

Vier Verletzte bei Unfall auf A7 zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck

+
Die Kirchheimer Feuerwehr kümmerte sich an der Unfallstelle um einen Neudfundländer, der sich in einem der verunglückten Autos aufgehalten hatte.

Kirchheim. Vier Menschen sind am Sonntag gegen 16 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck schwer verletzt worden.

Die Fahrerin (59) eines mit zwei Personen besetzten Opels übersah im zähfließenden Verkehr einen vor ihr verkehrsbedingt bremsenden Toyota, der mit einem Ehepaar besetzt war, und fuhr fast ungebremst auf. Der Toyota wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen mit zwei Personen besetzten Audi geschoben. Im weiteren Verlauf krachte der Toyota noch in die rechte Schutzplanke.

Bei dem Unfall wurden die Insassen aus dem Toyota und aus dem Opel verletzt und mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren werden. Die Insassen des Audis blieben unverletzt.

Die Feuerwehr aus Kirchheim war im Einsatz und kümmerte sich auch um einen Neufundländer, der in dem Opel gelegen hatte. Das Tier blieb unverletzt. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten drei von vier Fahrspuren gesperrt werden. Auf der A7 und auf der A4 bildete sich jeweils ein Stau von über sechs Kilometern Länge.

Beeinträchtigungen im Bahnverkehr

Um 16.25 Uhr hatte die Leitstelle zudem davon berichtet, dass eine Person am Bahnhof in Friedlos von einem ICE erfasst worden ist. Dabei handelte es sich um einen Suizid. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. (rey/yk)

Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns entschieden, nicht über (geplante) Suizide zu berichten, es sei denn, sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Selbsttötungen.

Wenn Sie sich betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion