Hüpfburgen und Kinderschminken

Kinderfest in Rotenburger Innenstadt: Mit Helden und Raubkätzchen

Mal Superheld, mal Raubkatze oder – wie hier bei der neunjährigen Taina – ein Gruselmotiv: Das Kinderschminken bei Lisa Neumeier war einer der Höhepunkte beim Kinderfest des Rotenburger Stadtmarketings.  

Rotenburg. Das Kinderfest des Stadtmarketings Rotenburg sorgte für bunten Trubel. Farbenprächtig und voller strahlender Kindergesichter verwandelte sich der Steinweg in ein wahres Kinderparadies.

Hüpfburgen, Kinderschminken, Spielzeug und eine kleine Sommerrodelbahn ließen keine Kinderwünsche offen. Schön war auch, dass das Wetter mitspielte. Das ermöglichte vielen Besuchern lange im Steinweg zu verweilen, lecker zu essen und ihren Kindern beim Toben in den beiden Hüpfburgen zuzusehen. Die Rotenburgerin Christina Reuscher mit Tochter Lana (5) genoss den Tag zusammen mit dem Freund der Familie Dennis Reich, und dessen Kindern Noah (5) und der kleinen Mia (3). Beim Schlendern durch die Gasse durfte sich Lana eine pinkfarbene Spielzeugtrompete kaufen. Wie immer war eine der Hauptattraktionen und Kindermagnet das Kinderschminken. Jede Menge Superhelden, Prinzessinnen, und „gefährliche“
Raubkätzchen tummelten sich um die Tische an denen unter anderem auch Lisa Neumeier die Kinder schminkte. Sie bewies viel Kreativität und eine ruhige Hand beim Schminken der neunjährigen Taina Ross, die sich für ein gruseliges Motiv entschied.

Belebter Steinweg: Das Kinderfest in Rotenburg zog viele Familien in die Innenstadt.

Den Steinweg ordentlich zu beleben, das sei das erklärte Ziel des Stadtmarketings, erklärt Torben Schäfer der zuständig für das Kinderfest ist: „Wir wollen Angebote schaffen und allen einen tollen Tag ermöglichen“, so Schäfer weiter. Aus diesem Grund arbeite die MER bei der Veranstaltung mit den Geschäften im Steinweg zusammen. Unterstützt wurden sie auch von der VR-Bank die zwei Hüpfburgen gesponsert hatte. Mit vollem Erfolg, wie die vielen strahlenden Gesichter an diesem Tag beweisen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Rotenburg (an der Fulda)
Kommentare zu diesem Artikel