Geld erbeutet

Hersfeld-Rotenburg: Einbrecher in Zahnarztpraxis, Schützenhaus und Klinik

Hersfeld-Rotenburg. Mehrere Einbrüche, die sich in der Nacht zu Dienstag ereigneten, beschäftigten die Kriminalpolizei Bad Hersfeld.

Tresor mit Inhalt gestohlen

Durch ein aufgehebeltes Fenster zum Verwaltungstrakt sind Unbekannte in der Zeit zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 7.35 Uhr, in eine Fachklinik in Richelsdorf eingebrochen. Die Täter durchsuchten zwei Büroräume und stahlen einen Tresor mit insgesamt 2400 Euro Bargeld. 

Zahnarztpraxis durchsucht

Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag eine Zahnarztpraxis in der Straße „Am Zollhaus“ in Philippsthal heimgesucht. Der oder die Täter drangen durch ein Fenster ein, das sie zuvor mit einem Stein eingeworfen hatten. Sie durchsuchten die Räume und erbeuteten wenige hundert Euro Bargeld.

Sparschwein ausgeräumt

Ebenfalls Ziel von Einbrechern war eine Heizungs- und Sanitärfirma in der Bahnhofsstraße. Hier wurde ein Fenster aufgehebelt und ein Büroraum durchsucht. Der oder die Täter fanden jedoch nur etwa zehn bis zwölf Euro Bargeld in einem Sparschwein.

Stabile Schränke bei den Schützen

Das Fenster des Vereinsheims des örtlichen Schützenvereins in der Gartenstraße in Friedewald haben Einbrecher in der Nacht zu Dienstag aufgehebelt. Im Haus scheiterten die Täter jedoch an den stabilen Schränken, von denen sie mehrere aufzubrechen versuchten. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 1000 Euro.

Hinweise in allen drei Fällen erbitten die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/9320 oder in Rotenburg, Telefon 06623/9370.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Fotolia

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion