Auch Regionallinien zwischen Fulda und Eisenach betroffen

Grippewelle: Cantus muss Zugfahrten auch zwischen Kassel und Hersfeld absagen

+
Geplante Cantus-Fahrt vorab überprüfen: In den nächsten Tagen werden nicht alle Züge wie üblich fahren. 

Bebra. Weil mehrere Triebfahrzeugführer kurzfristig von der Grippewelle erwischt worden sind und auch infolge von Personenunfällen kann Cantus ab Freitag nicht mehr alle Züge besetzen.

Von Freitag bis voraussichtlich Dienstag, 2. Januar, müssen eine Reihe von Zugfahrten auf den Regionallinien zwischen Kassel, Göttingen und Fulda sowie zwischen Bebra und Eisenach ausfallen.

Nur zwischen Bebra und Eisenach können die Zugfahrten am Sonntag, 31. Dezember, und am Montag, 1. Januar, durch Busse ersetzt werden. Auf den anderen Strecken wird das Angebot so reduziert, dass mindestens alle zwei Stunden ein Zug unterwegs ist, teilt Cantus mit.

Der NVV empfiehlt, sich im Vorfeld einer Fahrt beim gebührenfreien NVV-Servicetelefon 0800/939-0800 oder im Internet unter www.nvv.de zu informieren und die gewünschte Verbindung zu überprüfen.

NVV und Cantus bedauern die Ausfälle und bitten die Fahrgäste um Verständnis.

Quelle: HNA

Kommentare