Razzia in Philippsthaler Wohnhaus – Verdacht auf Schwarzarbeit

Gefälschte Pässe: 15 Männer festgenommen

Razzia in Philippsthal: In diesem Wohn- und Geschäftshaus an der Rathausstraße hat die Polizei 15 Osteuropäer festgenommen, die im Verdacht stehen, mit gefälschten Ausweisdokumenten nach Deutschland gereist zu sein. Foto: Roda

Philippsthal. Bei einer Razzia in einem Mehrfamilienhaus in Philippsthal hat die Polizei am Dienstagvormittag 15 Männer aus Osteuropa festgenommen. Sie stehen im Verdacht, mit ge- und verfälschten rumänischen Ausweisdokumenten einen Aufenthalt in Deutschland erschlichen zu haben.

Mit mehreren Einsatzfahrzeugen waren Beamte von Zoll und Polizei am Morgen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda zu dem ehemaligen Geschäftshaus an der Rathausstraße in der Ortsmitte von Philippsthal ausgerückt. Der Durchsuchung des Gebäudes seien umfangreiche Ermittlungen vorausgegangen, erklärte der Pressesprecher der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg, Manfred Knoch.

Laut Mitteilung der Polizei wurden bei dem Einsatz in Philippsthal insgesamt 15 Männer festgenommen, die alle rumänische Ausweisdokumente mit sich führten.

Die Männer wurden von den Beamten zur Polizeistation nach Bad Hersfeld gebracht. Bei der erkennungsdienstlichen Behandlung und der Vorprüfung der Ausweisdokumente sei festgestellt worden, dass die Festgenommenen ukrainische und moldawische Staatsbürger sind, führte Polizeisprecher Manfred Knoch weiter aus. Außerdem bestehe der Verdacht, dass die Männer einer illegalen Beschäftigung in Deutschland nachgekommen seien. Die weiteren Ermittlungen dauern nach Auskunft des Polizeisprechers noch an.

Das Wohn- und Geschäftshaus an der Rathausstraße im Ortskern von Philippsthal hatte im März vergangenen Jahres bei einer Zwangsversteigerung den Besitzer gewechselt. In der Folgezeit wurde das Anwesen, das neben Wohnungen auch Platz für ein oder zwei Geschäfte bietet, als Unterkunft für Arbeiter aus Osteuropa genutzt. Parallel dazu stand die Immobilie zum Verkauf und soll vor kurzem erneut den Besitzer gewechselt haben.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion