Geschäfte waren am Sonntag offen

"Frühlingserwachen": Fest lockte viele Besucher in die Bebraer Innenstadt

+
Spaß und Fitnesstraining: Viviane Sunel (rechts) vom Bebraer Fitnesspark zeigte Kindern Übungen am Trampolin.

Bebra. Strahlender Sonnenschein hat am Sonntag dafür gesorgt, dass Bebras Fest zum „Frühlingserwachen“ seinem Namen alle Ehre machte. Viele Besucher drängten sich in der Innenstadt.

Offene Geschäfte, eine große Ausstellung von Autohäusern aus der Region, Stände mit schmuckvollem Kunsthandwerk und viele Leckereien lockten die Menschen auf den Rathausmarkt, in die Bismarckstraße, die Nürnberger Straße, auf den Amalienplatz und ins Einkaufszentrum be!.

Nicht nur die Besucher genossen das bunte Stadtfest in der Sonne – auch die Händler und Gewerbetreibenden zeigten sich hochzufrieden. 

Viele hatten nicht nur ihre Geschäfte geöffnet, sondern boten dem Publikum auch Attraktionen, so wie Nejat Sunel vom Bebraer Fitnesspark, der Kindern Trampolinspringen zur Musik ermöglichte.

Dekoratives Kunsthandwerk: Das bestaunte Joumana, die mit ihrer Oma Brigitte Neumann aus Hönebach das Fest in Bebra für einen schönen Sonntagsausflug nutzte.

Als „absolut gelungen“ bezeichnete Sascha Moseberg von der Handels- und Gewerbevereinigung (HGV) das Fest. Er hatte so viel Betrieb in seinem Lokal, dass er kaum dazu kam, das bunte Treiben im Freien zu verfolgen. 

Gemeinsam mit der Bebraer Stadtentwicklungsgesellschaft (SEB) hatte die HGV das Fest organisiert. Michael Lehn von der SEB zeigte sich ebenfalls hochzufrieden. „Ich habe nur fröhliche Gesichter gesehen“, sagt er. Wetter und Angebot, es habe einfach alles „perfekt gepasst“.

Zum Unterhaltungsangebot gehörten unter anderem ein umjubelter Auftritt der Tanzgruppe „Dance’n’Fun-Girls“ sowie Auftritte des Eisenbahnblasorchesters und der Gruppe „Hessisches Löwenbräuorchester“. Im Rathaus konnten Kinder ein Puppenspiel verfolgen.

Sonne lockte Besucher zum Frühlingsfest in Bebras Innenstadt

Quelle: HNA

Kommentare