900 000 Euro stehen für Lokschuppen, Kesselhaus und Schornstein zur Verfügung

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28

Bebra. Der noch vor zwei Jahren baufällige Lokschuppen in Bebra ist schon jetzt ein Hingucker, wenn man Gelegenheit hat, ihn von innen zu sehen. Im Kesselhaus liegt der Hammer noch auf der Werkbank. Beide Gebäude sollen schon Ende 2017 als Veranstaltungsräume genutzt werden.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.