Einweisung in die Psychiatrie

Facebook-Hetze: Angeklagter Bebraner stellte sich

Bebra/Bad Hersfeld. Der 36-jährige Mann aus Bebra, der am Mittwoch nicht zu seinem Prozess wegen Volksverhetzung vor dem Schöffengericht in Bad Hersfeld erschienen war, hat sich nach einer Mitteilung der Polizei am Donnerstag morgen gestellt.

Nachdem eine Streife den Bebraner am Vortag vergeblich in dessen Wohnung gesucht hatte, war gegen ihn auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen worden (unsere Zeitung berichtete). Bei der Polizei zeigte sich der Mann stimmungsschwankend und aggressiv. Er wurde in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung gebracht. Laut Anklage hatte der Bebraner auf Facebook den Mord an einem Polizisten durch einen sogenannten Reichsbürger gut geheißen, Richter beleidigt und und gegen Juden gehetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Bebra
Kommentare zu diesem Artikel